Test: Kleine Änderungen am Google Reader-Design

Reader
Das Team vom Google Reader testet zur Zeit ein paar kleine Design-Updates am Online-Feedrader. Einige User haben jetzt testweise die Möglichkeit die linke Sidebar, also das Menü mit der Auswahl des anzuzeigenden Feeds, auszublenden. Außerdem wird der Ladevorgang jetzt nicht mehr mit dem Labs-Logo unterlegt, sondern wird einfach als kleine Meldung am oberen Bildschirmrand angezeigt.

Sidebar ausblenden
Sidebar ausblenden
Genau wie bei den Google Maps, kann die linke Sidebar mit einem Klick auf den kleinen Pfeil ausgeblendet werden. Wenn die Sidebar nicht angezeigt wird, erscheint am oberen Bildschirmrand ein Link mit dem ein DropDown-Menü geöffnet wird. Das Menü enthält wieder die gleichen Einträge wie die Sidebar, ist von daher eigentlich überflüssig – ich kann mir nicht vorstellen dass Googles Designer das selbe Menü auf 2 verschiedene Arten öffnen lassen.

Kein Lade-Popup mehr
Kein Ladepopupd mehr
Wenn ein Feed nachgeladen worden ist, oder auch zum Start des Google Readers, wird zur Zeit noch ein kleines Fenster mitten auf dem Bildschirm angezeigt dass das Labs-Logo enthält. Dies wird in der neuen Version durch den kleinen gelben Ladebalken am oberen Bildschirmrand, im Grunde ein Status-Balken, ersetzt – genau wie bei Google Mail.


Scheinbar ist das Interface des Google Readers so perfekt dass den Googlern keine großen Design-Änderungen mehr einfallen und man nur solche kleinen Dinge verändert – damit die Designer nicht arbeitslos werden. Mir persönlich gefällt das alte Lade-Popup besser, aber das ausblenden der Sidebar gefällt mir 😉

[Blogoscoped-Forum & thx to: Matthias]

UPDATE 06.09.07:
Mittlerweile ist das Design Standard


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Test: Kleine Änderungen am Google Reader-Design

Kommentare sind geschlossen.