GooglePhone-Betriebssystem: Die ersten Anwendungen sind startklar

GooglePhone
Rund um das GooglePhone gibt es mal wieder neue Gerüchte, Spekulationen und teilweise auch schon wieder Bestätigungen. Nachdem wir uns in letzter Zeit eher mit Meldungen zufrieden geben mussten die ein baldiges erscheinen versprachen, gibt es jetzt endlich mal wieder völlig neue Gerüchte. Unter anderem steht das Google Betriebssystem wieder im Raum.

gPhone-Betriebssystem
Laut einer nicht näher genannten aber scheinbar vertrauenswürdigen Quelle, haben mehrere Handheld-Hersteller und Software-Entwickler bereits damit begonnen Anwendungen für das GooglePhone auf Basis eines eigenen Google-Betriebssystems zu erstellen. Die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems stand schon länger im Raum, hat sich aber immer wieder als Fake herausgestellt.

Ein Google-Betriebssystem für den PC halte ich auch für ausgeschlossen, da dieser Markt einfach schon komplett verteilt ist und es jeder Menge Aufwand und Geduld benötigt um hier einen nennenswerten Marktanteil zu erreichen – Windows und Linux sind einfach zu stark. Anders dagegen auf dem Handy-Markt, hier gibt es neben den beiden großen Windows Mobile und Symbian noch sehr viele kleinere Betriebssysteme – teilweise für jedes Handy ein eigenes. Auf diesem Markt kann man also noch etwas reißen.

Laut der Quelle hat Google eine komplette Handyplattform entwickelt die ein komplettes Betriebssystem darstellt und für die relativ leicht Anwendungen entwickelt werden können. Ich könnte mir sogar vorstellen dass die Google Gadgets ebenfalls auf diesem Betriebssystem ausführbar sein werden und als eigene Anwendungen fungieren.

Preise & Finanzierung
Ein GooglePhone könnte für unter 100$ erhältlich sein, das liegt einerseits an der Low-Cost-Produktion und andererseits daran dass keine Lizenzgebühren abgetreten werden müssen und dass sich das eigentliche Handy nicht selbst rentieren muss sondern über die Werbung subventioniert wird.

Die Werbung auf dem Handy, in welcher Form auch immer sie angezeigt wird, könnte die gesamte Mobilfunk-Branche treffen wie ein Schlag. Leistungsstarkes Handy fast geschenkt, telefonieren umsonst, SMS umsonst, Internet umsonst – bis die anderen Provider da nachziehen könnte einige Zeit vergehen.

» Artikel bei BusinessWeek

[thx to: seekXL]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “GooglePhone-Betriebssystem: Die ersten Anwendungen sind startklar

  • Diese Einschätzung teile ich mit dir. Auch ich halte es wahrscheinlich das Google mit einem eigenen Betriebssystem in den Mobilfunkmarkt eintreten wird. Diese Vermutungen werden auch durch einige Aussagen (zwischen den Zeilen) von Eric Schmidt bestärkt.

  • Hört sich ja nicht sehr Vertrauenswürdig an diese Quelle 😉

    1. Warum soll Google ein komplett eigenes Betriebssystem entwickeln, wenn sie das meiste fast geschenkt bekommen (Linux) und es schon tausende mal auf ihren Servern im Einsatz haben

    2. Wie wollen die für 100$ ein Handy vermarkten? Auch wenn sie es Werbefinanzieren ein Google Handy muss Internet fähig sein und ein Mobiler Alleskönner der leicht zu bedienen ist.
    Ok mit Vertrag vielleicht glaubwürdig, aber laut dieser Quelle sollte alles kostenlos sein. D.h. sie müssen bestimmt 200$ an Werbeeinnahmen durch ihr Handy erzielen und dann haben sie noch net mal die Infrastruktur und Frequenzen abbezahlt.

    Naja klingt für mich unglaubwürdig, aber ich würde mich freuen wenn es so kommen würde.

  • Bin ich auf jeden Fall dabei! Solang Telefonieren Simsen und Internet dann kostenlos werden (hoffentlich geht das dann auch in Deutschland) werd ich auf jeden Fall umsteigen. Mein aktuelles Handy ist zwar noch recht neu und gut (N73), aber die ganzen Gebühren nerven doch irgendwie…

  • @ wdsl … vielleicht ist das Google Handy Betriebssystem ja eine auf Linux basierende Lösung und bei zweitens würde ich denken, das da soviel Geld produziert wird, das denen das egal ist, ob man es 4 Jahren oder 10 Jahre vorfinanzieren muss. Wenn man sich die letzten Quartals Ergebnisse anschaut, dann ist sowas sicher nicht so abwägig, denn das was da über bleibt im Quartal ist ja schon abzgl. aller Kosten. Vermute die 100 Dollar auch als unrealistisch und freue mich wenn dem so vielleicht eintritt

  • Man bedenkt, dass auch Microsoft und Sony ihre Konsolen immer quer finanzieren und mit dem Kaufpreis lange nicht hinkommen. Der Gewinn wird durch die Lizenzen der Spiele gemacht.

    Wenn ihr mal bedenkt wieviel Geld man damit verdienen kann der halben Menschheit passende Werbung auf das Handy zu liefern dann sind die Kosten für das Telefon und das betreiben des Netzes fast lächerlich gering…

  • Ich finde das unfassbar und extrem angstmachend, dass „Google“ vielleicht in den Handymarkt einsteigt.
    Die Vision, dass sie dann noch mehr Daten von uns hätten, dass sie ohne Probleme die Sms-und Telefonverbindungsdaten bekämen und mithören könnten…
    Wenn man jetzt in düsteren Farben weitermalt, dann könnten sie auch, wenn sie denn einsteigen, erstmal einen großen der Branche kaufen, um über die Ressourcen(Netz und Know-how)zu verfügen und mit unschlagbar billigen Angeboten die Konkurrenz zu verdrängen.
    Daran schließt sich natürlich auch die Vision des Weltherrschers Google, Herr über alle Daten und was weiß ich was noch an; soweit möchte ich aber nicht gehen.
    Meine Hoffnung ist, dass die enorme Macht von Google bald beschnitten wird,indem man den Konzern zerschlägt. In G-mail, Blogspot etc.
    Allerdings kann man nicht sicher sein, dass die nicht doch vernetzt bleiben, wenns sein muss heimlich oder auf Basis von nicht öffentlichen Abkommen mit den Kartellbehörden.

Kommentare sind geschlossen.