Polaris IP verklagt Google wegen Patentverletzung

Google
Eine neue, fast schon kuriose, Klage zeigt mal wieder was und die wunderbare Welt der Software-Patente für Probleme bringen: Die Firma Polaris IP hat bereits im Jahr 1998 ein Patent zur „automatischen Beantwortung von eMails“ eingereicht und dieses auch zugesprochen bekommen. Knapp 9 Jahre danach kamen die Bosse, die scheinbar an Geldmangel leiden, auf die Idee , auf der Grundlage dieses Patents Google, Amazon und Yahoo! zu verklagen.

Was genau nun eine „automatische Beantwortung von eMails“ ist wäre jetzt natürlich zu klären. Geht es um eine einfache Abwesenheitsmeldung die automatisch verschickt wird? Oder geht es allein um die Funktionalität Mails automatisch zu analysieren und darauf zu reagieren? Und warum wurden dann nicht viele anderen Mail-Anbieter ebenfalls verklagt? Und seit wann bietet Amazon überhaupt ein Mailkonto? Fragen über Fragen…

Scheinbar hat das Unternehmen hier nur eine vermeintliche Geldquelle entdeckt, da man – laut InformationWeek.com – diese Technik selbst nie eingesetzt hat und daher kein wirtschaftlicher Schaden dadurch entstanden ist, dass die anderen diese „Erfindung“ mit genutzt haben. Von den 3 verklagten Unternehmen hat sich bisher niemand geäußert – und das wird wohl auch so bleiben 😉

[SeekXL]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Polaris IP verklagt Google wegen Patentverletzung

Kommentare sind geschlossen.