Google durchsucht das Web nach potenziellen Mitarbeitern

google 

Bekannterweise ist es nicht ganz so einfach einen Job bei Google zu ergattern – was nicht zuletzt an der Flut der Bewerbungen liegt die der arme Briefträger jeden Tag nach Mountain View schleppen darf. Trotz einiger hundert oder tausend Bewerbungen täglich, werden nur ca. 5-6 Bewerbungsgespräche am Tag geführt. Doch Google sucht sich seine Mitarbeiter auch auf einem ganz anderem Weg…

Ich finde jetzt leider die Links zu den entsprechenden Artikeln nicht, aber Google hat unter anderem schon eine riesige Werbetafel mit einer Rechenaufgabe auf einem amerikanischem Highway aufgestellt. Hat man diese Aufgabe gelöst, muss man noch darauf kommen dass es sich bei der langen Zahl um eine IP-Adresse handelt. Gibt man diese ein, landet man direkt im Bewerbungsformular bei Google.

Auch in Tageszeitungen hat Google schon anonym Anzeigen mit Rätseln geschaltet. In diesem Fall wurde aus dem Rätsel eine Telefonnummer freigegeben. Durch diese und andere Wege, möchte Google gezielt nur sehr begabte Personen ansprechen – schließlich arbeitet bei Google nur die Elite der Elite – und das soll auch so bleiben.

Google sucht seine Mitarbeiter jetzt selbst
Doch mittlerweile werden Mitarbeiter auch gezielt ausgesucht. Scheinbar werden Homepages von Programmierern und IT-Experten durchforstet, deren Leistungen bewertet und dann eine Mail an die private Mail-Adresse dieser Person geschickt, mit der Bitte um ein Vorstellungsgespräch.
Die Mail sieht so oder so ähnlich aus:

My name is Bianca Medina and I am a Recruiter for the Google.com Engineering team. I found you on the Internet and I am interested to know more about your past work experience and openness to new opportunities. We currently have positions available at Google that may be a good match for you. I am looking for engineers with very strong coding skills in C, C++, Java software engineering, system administration knowledge, and networking skills. I am hoping you could help me.

I hope you are not bothered by my networking attempt.

Thank you and hope to hear from you soon.

P.S. If this is not a good time or if you are not interested, please
reply and let me know. I will update our database and you will not be
contacted again in the future.

Mir könnt ihr übrigens auch gerne so eine Mail schicken, ihr Googler 😉

» Artikel bei Tivoli Blog

[thx to: Dorin]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google durchsucht das Web nach potenziellen Mitarbeitern

  • Ich bin mal gespannt, wann die ersten Spam Mails kommen….

    Ich hab übrigens die Aufgabe hier zum Kommentar schreiben gelöst, bekomm ich jetzt n Jobangebot beim GWB 😉

  • @Jim: Versuchs mal hier!

    @topic: Ja. und nicht nur im Net. viele 5. klässler (=letzte klasse) aus meiner schule bekommen solche mails!

  • Eine Aufgabe bei Google wär sicher spannend. Aber USA käme für mich dauerhaft nicht in Frage, höchstens ein Job in Deutschland. Wobei die Kommentare sehr aufschlussreich darüber sind, dass kaum Chancen bestehen würden. Aber ob Tantchen wirklich nur Hardcore-Programmierer braucht?

  • Da frage ich mich wie man die Aufmerksamkeit von Google auf sich zieht?

    red hat z.B. hier im Kommentar eine deutschsprachige Website als seine angegeben.
    Haben Google Mitarbeiter die besichtigt, oder wie sind die auf dich gekommen? Bestimmtes Projekt?

  • Der Ruf von Google als Arbeitgeber ist schon unglaublich. Welcher anderen Firma hat schon so einen Zulauf?
    Google ist einfach faszinierend.

  • Google`s Tempo bei der Entwicklung und Einfügung neuer Produkte lässt auf ein gutes Arbeitsumfeld schließen. Zur Zeit erlebt man fast wöchentlich kleine Verbesserungen. Aktuell sind wieder die Webmastertools dran.

Kommentare sind geschlossen.