AdWords startet weltweiten Pay-per-Action Test

Google AdWords
Die seit März bei AdWords im Test befindlichen Pay-per-Action-Anzeigen können jetzt auch weltweit von allen Kunden getestet werden. Mit diesem neuem Werbemodell wird es dem Werber ermöglicht noch mehr von seinen eigenen Anzeigen zu profitieren und kein Geld unnötig für Werbekosten auszugeben.

Statt wie bisher für jeden Klick Geld auf Googles Konto überweisen zu müssen ohne einen messbaren Erfolg zu verspüren, fallen bei diesem neuem Modell erst Kosten an wenn der User eine bestimmte Aktion ausgeführt hat. Dazu gehört etwa dass er sich registriert hat, eine Umfrage durchgeführt hat oder gar etwas im Online-Shop bestellt hat. Geschieht dies nicht muss der Werber nur einen minimalen Preis für diesen Klick bezahlen.

Ich denke gerade für Online-Shops dürfte dieses Werbemodell sehr viel attraktiver als das alte sein, da diese so natürlich komplett von ihren werbebannnern profitieren. Google sollte nur darauf achten dass die Inserenten die Messlatte nicht zu hoch legen und so vergleichsweise günstig davon kommen. Ein Online-Shop profitiert natürlich schon davon wenn sich der User anmeldet und seine (Spam)-Mail-Adresse angibt – ganz ohne dass er etwas bestellt haben muss.

Um diesen Werbeformen aber nicht zuviel Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und die normalen Pay-per-Click-Anzeigen zu vertreiben werden diese Banner lediglich bei AdSense aber nicht in den Bannern innerhalb der Suchergebnisse angezeigt.

» AdWords Pay-per-Action

[heise]


Teile diesen Artikel: