Google Image Ripper – Gesuchte Bilder in Originalgröße

Google Image Search
Ein großer Nachteil von Bildersuchmaschinen ist, dass die Bilder und Fotos meist zu klein sind um genau zu erkennen ob es sich dabei um das handelt was man sucht. Um das Originalbild zu sehen sind bei den meisten Suchmaschinen, wie Google, 2 Klicks nötig. Um diese zu umgehen gibt es entweder das Greasemonkey-Script GoogleEnlarge oder den Google Image Ripper.

Google Image Ripper
Der Image Ripper führt eine normale Google-Bildersuche aus, durchsucht diese und lädt direkt das Originalbild in den Browser. Dabei werden aber nicht nur Einzelbilder sondern gleich die gesamte Suchseite geladen – was die Seite natürlich stark aufbläht aber bei heutigen Highspeed-Verbindungen kein Problem mehr sein sollte. Leider wird die webseite auf der das Bild gefunden worden ist nicht mit verlinkt – und das ist der große Haken.

Solche Tools sind sicherlich ganz nett um ein paar Sekunden bei der Suche nach Bildern zu laden – aber sie sind äußerst unfair. Der Traffic für die Spitzenpositionen erhöht sich sehr stark, ohne dass der Webmaster irgendetwas davon hat. Jemand zahlt den Traffic und hat keinen Besucher davon. Ich glaube dass das eine rechtliche Grauzone ist – leider.

Für einmalige Suchen kann man dieses Tool verwenden, auf Dauer sollte man aber fairerweise die dazugehörige Webseite auch besuchen. Und wer hochqualitative Fotos sucht ist bei Webseiten wie flickr eh besser aufgehoben.

» Google Image Ripper
» Artikel bei ChaosZone + Google X


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Image Ripper – Gesuchte Bilder in Originalgröße

  • Stimmt, das mit dem Traffic und den (fehlenden) Besuchern hatte ich gar nicht im Kopf, als ich dieses Tool gefunden und erstmalig genutzt habe… interessant ist es denke ich trotz alledem und wer wie ich sich gern mal die dazugehörige Seite, wo ich ein Bild gefunden habe, mit anschauen möchte, der kann dies ja trotzdem tun, da man mit dem Link zum Bild zwangsweise auch die Domain erhält, die man dann ja dann direkt besuchen kann…

Kommentare sind geschlossen.