Blick in die Kristallkugel: Google Music

Google
Nach dem GDrive hat Philipp Lenssen sich jetzt ein vermeintliches Google Music vorgenommen und designt. In seinen Vorstellungen durchsucht Google Music alle verfügbaren Songs nach dem Text, dem Titel, der Musikrichtung, Künstler usw. Alle Informationen über den Interpreten und die Songs werden natürlich gleich mitgeliefert – außerdem gibt es eine sprachgesteuerte Suche.

Google MUsic

Letzteres ist natürlich das Main-Feature von Google Music. Einfach das Mikro an den PC anschließen und einen Teil des gesuchten Songs singen, schon erkennt Google automatisch um welchen Song es sich handelt oder gibt eine Liste der möglichen Songs aus.

Von den weiteren Features her wäre Google Music eigentlich nur ein Amazon ohne direkte Einkaufsmöglickeit, z.B. das 30sekündige reinhören in einen Song bietet Amazon schon seit jeher an. Weitere Features wie das anzeigen der Tracks, evt. Cover und kurze Informationen über den Song bietet Google mit seiner Musiksuche schon heute.

Das Produkt „Google Music“ wird es meiner Meinung nach niemals geben, da es erstens schon über die Musiksuche teilweise vorhanden ist und andererseits als eigenständiges Produkt sicherlich nicht bestehen könnte. Trotzdem hat sich Philipp mal wieder alle Mühe gegeben – bravo!

» Google Music Vision


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Blick in die Kristallkugel: Google Music

  • das singen und erkennen ist aber auch nicht neu gibs auch schin irgentwo nur ich findes gerade nicht

  • Sprachgesteuerte Suche ist aber auch nichts neues mehr. Midomi bieten das schon lange an und ich glaube nicht das Google sowas dann nochmal entwickeln würde. Ehr mal wieder was einkaufen….

Kommentare sind geschlossen.