Updates am Google Notebook und dem Browser-Plugin

Google Notebook
So richtig will sich das Google Notebook nicht etablieren und ich habe mich schon oft gefragt was ich damit anstellen soll. Um diesen Zustand zu ändern, hat Google einige kleine Veränderungen an dem Notebook, vorallem aber an der Browser-Erweiterung für den IE und Firefox vorgenommen. Aber wirklich was bringen tut das immer noch nicht…

Änderungen am Notebook
Formatierungs-Buttons
Die Formatierungs-Buttons sind jetzt neu angeordnet und sehen mehr Page Creator– und Docs-like aus. Neue Formatierungsmöglichkeiten sind dabei leider nicht dazugekommen, aber Google führt weiter die Standardisierung und damit verbunden die intuitive Bedienung seiner Dienste durch – eine sehr gute Sache.
Außerdem haben öffentlich zugängliche Notebooks jetzt auch einen RSS-Feed, damit man keine interessanten Eintragungen mehr verpasst. Das ist vorallem bei gemeinsam bearbeiteten Notebooks sehr hilfreich.

Änderung an der Erweiterung
Browser_Plugin
Das Browser-Plugin wurde jetzt zum ersten mal upgedatet und mit praktisch allen seit dem Start dazu gekommenen Features ausgestattet. Endlich unterstützt das Plugin auch die Sektionen, mit der die einzelnen Notizen abgetrennt werden. Außerdem kann das Notebook, ohne extra geöffnet zu werden, aus dem Browser-Fenster herausgetrennt werden, so dass man es frei über den Bildschirm verschieben und immer geöffnet lassen kann.
» Browser-Plugin installieren


Mit dem herauslösen aus dem Browser geht Google eindeutig in die richtige Richtung, es sollte aber auch noch als eigenständiges Programm herausgebracht werden – das wäre mal ein richtiger Mehrwert. Ich persönlich nutze immer noch täglich das Notepad von Microsoft um mir Notizen zu machen – und nur mit einem eigenen Programm, dass praktischerweise diese Notizen noch gleichzeitig online abspeichert, kann Google mich überzeugen sein Notebook zu nutzen. Also los, Googler! 😀

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Updates am Google Notebook und dem Browser-Plugin

  • Zitat:
    Mit dem herauslösen aus dem Browser geht Google eindeutig in die richtige Richtung, es sollte aber auch noch als eigenständiges Programm herausgebracht werden – das wäre mal ein richtiger Mehrwert.

    Wie genau stellst so ein eigenständiges Programm vor? Sollte das Programm kleine PostIt´s auf dem Desktop platzieren?

    Gruß
    Tino

  • Zitat:
    Mit dem herauslösen aus dem Browser geht Google eindeutig in die richtige Richtung, es sollte aber auch noch als eigenständiges Programm herausgebracht werden – das wäre mal ein richtiger Mehrwert.

    Leider gibt es noch immer kein ordentliches Gadget für die Google-Sidebar. Das wäre eine echte Hilfe.

    Ich nutze das Notebook um mir interessante Webseiten mit entsprechenden Notizen zu merken. Besser wäre aus meiner Sicht eine Möglichkeit bei den Google-Lesezeichen Notizen ablegen zu können, aber solange das nicht funktioniert… 😉

    MArtin

  • Eine aus meiner Sicht sinnvolle Anwendung von Google Notebook ist sich Webseiten/Blogs zu merken auf denen man einen Kommentar hinterlassen hat. Einfach Kommentar markieren und per Klick ins Notebook befördern. Die entsprechende URL wird automatisch mitgespeichert und so kann man schnell die Seite nochmal besuchen. Viele weitere Einsatzmöglichkeiten sind denkbar.

  • @Tino:
    So wie MS Notepad. Schön. Einfach. Schnell. Einfach nur Notepad mit einem automatischen speichern auf dem Server.

    Was mich beim Notebook stört, dass es bei sehr großen Notizen versagt und der Browser abstürzt…

  • Ich finde die Funktionalität cool, schon sehr mit dem Firefox-Plugin Scrapbook vergleichbar. Sicher könnte die Bedienung noch Feinschliff vertragen, aber aktuell bin ich damit ganz glücklich.

    Ist jedenfalls einfacher, als mein Scrapbook dauernd auf den USB-Stick zu synchronisieren… 😉

Kommentare sind geschlossen.