Statistik über die Verbreitung des Google Readers

Reader
Seit der Google Reader die Anzahl der Abonnenten mitsendet lassen sich interessante Nutzungs- und Marktanteil-Statistiken über Online-Feedreader aufstellen. Und in diesen Statistiken steht der Google Reader zur Zeit sehr gut da, und hat nur den Erzrivalen auf allen Gebieten – Yahoo! – als ernst zu nehmende Konkurrenz.

Da Yahoo! keinen wirklichen Feedreader in seinem Portfolio hat und somit seinen Usern die Feeds nur über die „My Yahoo!“-Seite ausliefert sind die Statistiken in die Anzahl der Feed-Abrufe per Reader und die wirklichen Leser unterteilt. Die Daten stammen allesamt von Feedburner, dem wohl größten Feedverwalter und sind somit sehr aussagekräftig.

Verbreitung der Reader
» My Yahoo 54%
» Google Reader, Personal Homepage 21%
» Bloglines 11%
» Netvibes 9%
» Live.com 3%

Ich finde es interessant dass Microsoft es mit seinem Live.com-Portal bisher noch nicht einmal geschafft hat den doch eher kleineren Konkurrenten Netvibes zu schlagen – ich glaube hier müssen die Marketingexperten in Redmond noch ein wenig nachhelfen 😉 Ansonsten ist Yahoo! hier unangefochten an der Spitze und wird es wohl auch noch lange Zeit bleiben.

Verbreitung anhand der Abrufe des Feed-Inhalts
» Google 59%
» Bloglines 33%
» Und alle anderen <3%

Hier dreht sich das Bild natürlich völlig um. Da Yahoo! in diesen Statistiken zur Zeit noch nicht erfasst werden kann, ist dieser große Anteil von über 50% natürlich rausgerechnet – damit betrachtet sind die Daten eigentlich analog zu den oben genannten Verbreitungsstatistiken.

Als drittes gibt es auch noch eine Statistik die die Gesamtzahl aller Feeds betrachtet und zeigt wie oft jeder Feed mindestens einmal von einem User des jeweiligen Readers abonniert worden ist.

Verbreitung über alle Feeds
» Google 76%
» Bloglines 63%
» My Yahoo 51%

Diese Daten dürften durch die integrierte Feedsuche in Googles Personal Homepage und dem Google Reader zustande kommen. Mit einem Klick hat man den Feed abonniert und lässt ihn dann meist auch in seinem Reader – damit können Bloglines und Yahoo! derzeit noch nicht punkten.

Wie Google auch in der 1. Statistik den Gipfel erklimmen kann dürfte klar sein, einfach den Reader besser in das eigene Angebot integrieren. Wenn man z.B. in den Suchergebnissen vor jeder Seite die einen Feed anbietet ein kleines Symbol anzeigt und damit den Feed abonnieren kann – natürlich mit dem Google Reader – dann dürfte Google innerhalb von wenigen Wochen an die Spitze rücken – aber das wäre natürlich „evil“…

» Daten bei Feedburner

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Statistik über die Verbreitung des Google Readers

  • Live.com? Dieses komische Ding was eigentlich nur im IE einigermaßen gut funktioniert. Wenn Microsoft aufholen will, sollen die endlich Opera und Firefox unterstützen!

Kommentare sind geschlossen.