Spamming-Ärger um Googles Satelitenfoto-Aktion

Google Australia
Anlässlich des australischen Nationalfeiertags hat Google dazu aufgerufen sich im Umkreis von Sydney zu Gruppen zusammenzufinden oder lustige Aktionen zu starten die dann von einem Flugzeug aus fotografiert und demnächst bei Googles Satelitenfotos zu finden sein werden. Diese sehr gute Möglicheit für kostenlose Publicity haben einige Firmen erkannt und damit jetzt so einigen Ärger auf sich gezogen.

Vorallem das Unternehmen Swift City, für die die Publicity dank der jetzigen Berichte wunderbar funktioniert hat, hat die Aufforderung sehr ernst genommen und ein riesiges Auge auf eine Freifläche platziert, mitsamt der URL der eigenen Webseite. Da das Flugzeug nur knapp 600 Meter hoch geflogen ist, wird sowohl das Auge als auch die URL demnächst wunderbar weltweit zu lesen sein.

Die Idee ist natürlich sehr gut, aber sie ist mittlerweile schon ausgelutscht und nichts neues mehr. Schon seit geraumer Zeit drucken viele Firmen ihr Logo zusätzlich auch noch auf das Dach, oder Menschen vermieten ihr Dach für Werbebotschaften. Manche sprechen mittlerweile von einer neuen Dimension des Spammings – und damit könnten sie nicht so ganz unrecht haben, schließlich werden Satelitenfotos schon heute überall angezeigt, und das dürfte in einigen Jahren noch stark zunehmen.

Mittlerweile gibt es sogar Firmen die sich auf diese Werbeform spezialisiert haben und dabei immer neue Ideen entwickeln. So wird es demnächst sicherlich viele Bauern geben die ihre Felder dahingehend bearbeiten/mähen/sääen/ernten dass dabei ein Logo oder eine Werbespruch ensteht der von weit oben zu lesen sein wird.

Noch ist das ganze natürlich harmlos, aber das muss nicht lange so bleiben – schließlich hat auch eMail-Spam einmal harmlos angefangen… Und eines Tages ist dann jedes Häuserdach voll mit Werbung, da gehe ich jede Wette ein – noch 10-15 Jahre und es ist soweit.

» Artike bei pressetext

[thx to: baranek]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Spamming-Ärger um Googles Satelitenfoto-Aktion

  • Ich habe mich von anfang an gefragt, wieso Google den Flug angekündigt hat. Ist doch klar, dass Sydney jetzt in GE nur noch von Werbung umgeben ist. Vielleicht hat Google vor, in Google Earth Anzeigen zu verkaufen und wollten das Prinzip mal testen… 😉

  • Das eigentliche Ziel der Aktion wurde erreicht, der Bekanntheitsgrad von Google Earth und Maps wurde weltweit gesteigert.
    Minimale Kosten, maximale Verbreitung.

  • Natürlich hat Google damit gerechnet, aber ich denke mal dass sie den Usern einfach nur ein Feiertags-Geschenk machen wollten, mit dem sie sich selbst verewigen können 😉

    Um PR handelt es sich natürlich auch, aber ich denke das stand diesmal nicht im Vordergrund – Google Earth ist eh schon weltweit bekannt.

Kommentare sind geschlossen.