Maps-OneBox jetzt ohne Links zu Yahoo! und MapQuest

New York
Seit bestehen der Maps-OneBox, die Links zu verschiedenen Kartendienstleistern bei der Eingabe von Adressen anzeigt, wurden die Konkurrenten von Google praktisch unterstützt. Natürlich sind die Google Maps als erstes gelistet und noch weitere 2 mal beim OneBox-Titel und beim Klick auf die Karte verlinkt – daher dürften die Konkurrenten nicht viel Klicks abbekommen haben. Seit gestern sind die Links zu den Konkurrenten jetzt verschwunden.

Ohne Ankündigung oder Nennung von Gründen hat Google die Links zu den Konkurrenten Yahoo! und MapQuest einfach entfernt. Da Google jeden einzelnen Klick analysiert darf man entweder davon ausgehen dass so gut wie niemand auf diese Links geklickt hat – oder aber das zuviele User auf diese Links geklickt haben und somit die Marktführerschaft der Google Maps gefährden.

Das ist wieder einmal ein kleiner Schritt weg von dem „Do not Evil“-Prinzip. Zwar ist es sehr ungewöhnlich dass man seine Konkurrenten unterstützt und sogar User liefert – aber genau mit solchen Dingen hat sich Google seit jeher gebrüstet und war stolz auf seine sehr fairen Leistungen. Das jetzt nach und nach so etwas entfernt wird könnte einen kleinen Strategiewechsel bedeuten.

Und auch das erklärte Ziel, alle Informationen der Welt zu organisieren und durchsuchbar zu machen, passt nicht so ganz zu dieser Aktion. Schließlich bietet MapQuest doch noch einige Funktionen mit denen die Google Maps nicht aufwarten können, und genau diese Funktionen – und damit Informationen – gehen für den DAU-Googler damit verloren. Schade.

P.S. In der Finance-OneBox sind die Links noch vorhanden.

[Googlified]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Maps-OneBox jetzt ohne Links zu Yahoo! und MapQuest

Kommentare sind geschlossen.