Screenshots von Google Mails MailFetcher

Google Mail
Seit fast 3 Wochen besitzen einige Google Mail-Accounts die Funktion eMails via Pop3 einzusammeln. Das ganze soll wohl noch in einer Testphase bleiben oder kann nur Schritt für Schritt wegen Trafficproblemen ausgebaut werden, man weiß es nicht – ersteres ist wahrscheinlicher. Zum ersten mal sind jetzt auch Screenshots von dieser neuen Funktion aufgetaucht.

Viel ist auf den Screenshots zwar nicht zu sehen, aber immerhin geben sie einen kleinen Einblick über den Funktionsumfang und die Darstellung des MailFetchers. So kann z.B. eingestellt werden ob die eMails vom Server gelöscht oder eine Kopie behalten werden soll, ob die Verbindung über SSL erfolgen soll, welches Label an diese Mails automatisch angebracht werden soll und ob die Nachrichten im Posteingang angezeigt werden sollen.

Ist der MailFetcher dann erst einmal aktiv, sammelt er alle 3-4 Minuten alle eMails der verschiedensten Server ein und zeigt sie in Google Mail an. Dabei wird dem Nutzer auch eine Mini-Statistik geboten die z.B. anzeigt wann das letzte mal eMails abgeholt worden sind und zu welchem Zeitpunkt wieviele eMails heruntergeladen worden sind. Das ist schon ein recht netter Funktionsumfang.

Aber da sich das ganze noch in der Testphase befindet, bringt es natürlich auch Bugs mit sich. Der größte Bug ist zur Zeit dass der MailFechter sich nicht richtig ausbremsen lässt. Auch nach dem entfernen eines Accounts aus der Abholliste wurden bei einer Testperson weiterhin eMails abgeholt und in Google Mail eingefügt. Ansonsten scheint aber alles gut zu laufen.

» Die Screenshots


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Screenshots von Google Mails MailFetcher

  • hey, ich versteh noch nicht ganz was an dem pop3-einsammeln besser ist, als die einfache weiterleitung von den einzelnen emailaccounts

  • 1. Gehen durch die Weiterleitung einige Headerinformationen verloren
    2. Unterstützen nicht alle Anbieter die weiterleitung
    3. Werden die dann bei GMail besser sortiert

Kommentare sind geschlossen.