Einige Google Mail-Postfächer komplett gelöscht

Google Mail
Google Mail dürfte in den letzten Tagen das Vertrauen von mindestens 60 Usern verloren haben: Aus einer bisher noch nicht komplett geklärten Ursache sind bei ca. 60 Usern alle eMails und Kontakte gelöscht worden und sie haben ihren Account komplett leer vorgefunden. Ein schuldiger ist auch schon gefunden worden: Der Firefox.

Bisher konnten die Googler zumindest sicherstellen dass „nur“ die Daten von den 60 Usern verloren gegangen sind und andere Accounts (bisher?) nicht betroffen sind. Offiziell hält man sich über die Grüne noch bedeckt, aber einige User haben herausgefunden dass es sehr wahrscheinlich an einem Fehler des Firefox 2.0 liegt, der in der Version 2.0.0.1 behoben ist.

Ein Benutzer soll folgende Mail von Google erhalten haben:

This is not a mistake. All your emails and contacts have been deleted on purpose. This was a malicious attack and not an error. Have a nice day. =)

Ein bißchen Sarkasmus? „Have a nice Day without your Mails“…

Die Googler haben folgende eMail an das TechChrunch-Team geschrieben:

Hi there TechCrunch folks,

We saw your post today about Google Mail and wanted to let you know what was going on.

Regretfully, a small number of our users ? around 60 ? lost some or all of their email received prior to December 18th. Once we found out about this issue, we worked day and night to confirm that only a few accounts were affected and to do whatever we could to restore as much of the users? accounts as we could. We?ve also reached out to the people who were affected to apologize and to work with them to restore the email from any personal backup they might have.

We know how important Google Mail is to our users ? we use it ourselves for our corporate email. We have extensive safeguards in place to protect email stored with Google Mail and we are confident that this is a small and isolated incident.

Thanks,
Courtney

Bisher war es noch nicht möglich die Daten der User wiederherzustellen, da diese komplett von den Servern gelöscht worden sind, zumindest in den zugänglichen Bereichen. Die Daten sind ja nicht einfach so durch einen Fehler verloren gegangen, sondern der Google Mail-Server hat einfach einen Löschen-Befehl bekommen, den er natürlich brav ausgeführt hat. Shit Happens.

Dazu hat mir auch folgender Kommentar gefallen:

We might say ?google should keep backups.? But then again, for a lot of things, we probably don?t want google to keep backups. The gubment can read backups, afterall. Data security vs. privacy is an intrinsic trade-off that people don?t seem to think of much yet.

Tja, vielleicht sollten wir nicht immer gleich auf die Barrikaden steigen wenn Google es wagt unsere Daten in Archiven abzuspeichern…

[TechCrunch]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Einige Google Mail-Postfächer komplett gelöscht

  • Erstaunt mich etwas. Hätte jetzt gedacht, dass dutzende von Backups bei Google rumliegen, welche sie relativ einfach wieder einspielen können.
    Alle Mails zu verlieren ist aber wirklich eine Katastrophe. Horrorszenario schlechthin!

  • Google hat eben keine Backups, ist bei der Datenmenge wohl auch verständlich. Die Daten werden eben parallel auf mehreren Platten gespeichert, so ist ein Verlust auch ausgeschlossen.

    Aber wenn der Server nunmal ganz offiziell einen Löschbefehl erhält werden alle Daten auf einmal gelöscht… Hier versagt das System.

  • Ja, da macht der POP3-Abruf gleich wieder sinn 🙂 – auch wenn ich gestehen muss, das ich ihn selber nicht aktiviert habe – bin nun aber doch arg am Überlegen. Schade ist es aber ja nicht nur um die Emails selbst, sondern auch um die komplette Organisation … Tags …äääähhh Labels mein ich 😉 usw.

  • hahaha ! xD

    firefox suckz !

    Opera an die macht =)))

    oh man, echt schade um die user, denen so´n scheiß passiert ist, aber ich mochte noch nie firefox, und deswegen find ich´s auch irgendwie amüsant :>

  • ich stimme meinem vorredner zu (#5)
    wiedermal ein beweis, dass firefox doch nicht der beste browser der welt is, wie manche meinen.

    Opera rulz 🙂

  • Die Daten liegen 30-60 Tage nachdem man auf löschen in Google Mail gedrückt hat auf den Googleservern bevor sie gelöscht werden

  • Wer hat hier gesagt Google würde keine Backups machen? Jens? 😉

    Auf der Datenschutz-Seite, auf die direkt von der Gmail-Startseite verlinkt ist, steht folgendes:

    „Es kann bis zu 60 Tagen dauern, ehe verbleibende Kopien von gelöschten Nachrichten und Accounts von unseren aktiven Servern gelöscht werden, und sie verbleiben evtl. noch länger in unseren offline Backup-Systemen.“

    Anders ausgedrückt: Jede Mausbewegung wird gespeichert und niemals gelöscht. Google Prinzip eben!

    Das Problem ist nur: Wenn Google die Mails wiederherstellen würde, wäre die Aufregung natürlich groß, weil alle Nutzer denken, dass ihre wichtigen, gelöschten Mails per Knopdruck wiederergstellt werden könnten.

    Eine blöde Zwickmühle also für Google: Entweder man verärgert die 60 User oder man verschreckt alle anderen Gmail-Nutzer…

  • Also ich habe schon ziemlich kurz nach dem Beginn von GMail eine nützliche Konsequenz gezogen, die mir auch hier geholfen hätte (zum Glück habe ich nicht das Problem): Ich leite alle eingehenden E-Mails automatisch auf ein zweites „Archiv“-Postfach weiter 😉 Somit habe ich ein indirektes Postfachbackup.

    Somit wären nur die gesendeten E-Mails futsch.
    Außerdem löscht mittlerweile der Papierkorb ja tatsächlich Mails nach 30 Tagen, also auch praktisch, wenn man mal was versehentlich gelöscht hat 😉

  • Was solls? 60 User… den schenkt Google was tolles und schon haben es alle anderen Millionen Benutzer wieder vergessen. (oder hätten auch gerne das Geschenk)

  • Der Firefox hat aus irgendeinem Grund die GMail-Funktionen zum löschen der eMails aufgerufen, ohne das wissen des Benutzers.
    Nur ist immer noch nicht so ganz klar warum er das getan hat…

  • bei mir wurde das postfach ebenfalls gelöscht. was kann ich nun tun?

    wie kann man mit google in solchen fällen in kontakt treten?

Kommentare sind geschlossen.