Google bewirbt sich selbst – jetzt erst Recht

Google Search
Vor 2 Wochen wurde Google dafür kritisiert, dass es sich selbst bewirbt und damit der Konkurrenz keine reele Chance lässt von der Google-Suche aus Besucher zu bekommen. Jetzt geht das ganze sogar noch einen Schritt weiter – Google bewirbt seine Anwendungen außerhalb der Anzeigen, aber immer noch über den Suchergebnissen. Bei einigen Suchanfragen geht das sogar soweit, dass 8 Links zu Google-eigenen Angeboten zu finden sind.

Sucht man in der amerikanischen Google-Version nach Calendar oder Blogger werden die beiden dazugehörigen Google-Angebote beworben. Dies funktioniert mit allen möglichen Keywords, also auch mit Calendars, Blog, Blogging, Weblog,… andere Keywords und Angebote wurden bisher noch nicht gefunden, aber werden wohl demnächst auch mal durch die Suchergebnisse fliegen.

Der folgende Screenshot spricht Bände:
Blogger-Werbung
Wenn wir hier alle Links zu Blogger zusammenzählen kommen wir auf 8! Da ist es wohl kein Wunder dass die Konkurrenz so gut wie keine Chance hat und nur wenige neue Benutzer abbekommt.

In der deutschen Version laufen diese Anzeigen noch nicht, und in der amerikanischen funktionieren sie derzeit auch nur sporadisch, aber die Idee ist eigentlich ganz gut. Es ist zwar keine wirkliche Integration, das könnte man anders bewerkstelligen, aber immerhin supported Google seine Angebote endlich mal – denn bis heute kennen die meisten nur die Websuche und allerhöchstens noch Google Mail und Earth.

Aber die Konkurrenz wird das natürlich garnicht freuen…

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google bewirbt sich selbst – jetzt erst Recht

Kommentare sind geschlossen.