Tipp: Google Mail als Notizblock und Datenspeicher nutzen

Und hier mal wieder ein kleiner Tipp von mir an alle Google Mail-Nutzer: Googles eMail-Dienst kann ganz einfach, als dauerhafter oder vorübergehender, Datenspeicher und Notizblock verwendet werden, mit Hilfe der Entwürfe.

Einfach eine neue eMail verfassen, alle abzuspeichernden Informationen eintragen, einen knackigen Titel auswählen und die eMail nicht versenden, sondern abspeichern. Diese kann dann auch mit Labels versehen oder als Favorit markiert werden – und findet sich natürlich im Entwürfe-Ordner. Will man Dateien – bis zu 10 MB Größe – speichern, hängt man sie einfach an diese eMail mit an.

Google Mail kann zwar auch auf anderen Wegen als Datenspeicher genutzt werden, aber ich finde diese Variante etwas komfortabler – und vorallem sicherer. Auf dem anderen Weg ist es nämlich nicht sicher dass die Daten für ewig gespeichert sind.

Ich nutze das in letzter Zeit ziemlich oft, vorallem als Notizblock eignet sich das eMail-Fach so sehr gut. Vielleicht erkennt ja jetzt noch jemand anders, außer mir, diesen praktischen Nutzen 😉


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Tipp: Google Mail als Notizblock und Datenspeicher nutzen

  • ist ja eine tolle sach was man alles so anstellen kann mit Google Mail aber wenn man keine einladung bekommt kann man das leider alles nicht nutzen wie wäre es wenn du mir eine zukommen lassen würdest damit ich all das auch mal probieren kann meine mail ist [email protected]

    danke

  • Hallo Jens,
    soweit ich weiss lassen sich bei Google Mail nicht alle Dateien, wie beispielsweise exe. Dateien, hochladen. Hast Du da andere Erfahrungen gemacht ?
    Das würde mich interessieren.

    Grüße aus Hannover
    Remo

  • Hi,
    Exe-Dateien zu schicken ist kein Problem, wenn man sie einfach umbenennt, z.B. in „*.exe.blub“. Es ist allerdings nervig. Ich würde gerne die Dateien schicken können, die ich schicken möchte; ohne so umständliche Methoden! Wenn man keine Dateien öffnet, deren Absender man nicht vertraut, kann man auch über exe-Dateien keine Viren oder so einfangen.

  • Echt, das geht jetzt?
    Als ich das früher mal probiert habe, hatte Google Mail trotzdem gemerkt dass es sich um exe handelt, selbst wenn ich sie in .txt umbenannt habe.

    Anscheinend hat man das wohl gelockert, sehr gut so.

  • Hallo Jens,

    du hast hier ja eine echt gute Seite!
    Ich habe leider noch keine Googlemaileinladung bekommen.(Falls du noch eine hast, wäre ich ein dankbarer Abnehmer)
    Aber die hier beschriebenen Tipps würde ich sofort ausprobieren wollen.

    Viele Grüße
    Harald

    – Hab dir eine geschickt –

  • Hallo Jens,
    du schreibst, dass das Notebook auch in Opera funktioniert.
    Bei mir leider nicht, was muss man tun?
    Zum Verständnis, wenn ich im Explorer oder beim Firefox auf die rechte Maustaste klicke, dann finde ich die Option „Note this (Google Notebook).
    Das funktioniert bei Opera nicht.
    Kennst du eine Lösung.
    Vielen Dank!
    Friedhelm

  • Es gibt ja noch keine Erweiterung für Opera für das Google Notebook. Somit kann bei einem Rechtsklick auch nichts erscheinen, da keine Erweiterung installiert ist. Gruß Jörg

  • Opera ist allgemein nicht Notebook compatibel. Man es zwar aufrufen, doch Notizen lassen sich nicht bearbeiten. Deshalb ist ne Erweiterung für den Opera momentan auch nutzlos 😉

Kommentare sind geschlossen.