Google entfernt Anzeigen von den Maps

In der letzten Woche hat Google damit begonnen Anzeigen auf die Google Maps zu setzen, in Form von kleinen blauen Pins und den üblichen Anzeigen über den Suchergebnissen. Doch jetzt hat Google das ganze wieder zurückgeschraubt und die Pins entfernt, die Anzeigen in den Ergebnissen sind aber noch geblieben.

Da die Anzeigen nie offiziell angekündigt wurden, kann davon ausgegangen werden dass das ganze wieder nur ein Test war. Oder es kamen zuviele Beschwerden von Benutzern, möglich wäre es natürlich auch das der Werbevertrag einfach beendet ist und bald die nächsten Anzeigen folgen werden. Über die Gründe kann bisher also nur spekuliert werden, ich halte aber die Möglichkeit dass es nur ein Test war für die wahrscheinlichste.

Interessant wäre es jetzt wenn diese Anzeigen später so kontextbasiert wären wie die AdSense-Anzeigen. So würden diese Hotel-Anzeigen nur auf den Seiten zu sehen sein die sich auch mit Hotels beschäftigen. Und auf der Homepage von McDonalds darf natürlich auch keine Werbung von Burger King auftauchen. Da steckt noch viel Potential hinter, hoffentlich nutzt Google es richtig – nicht das irgendwann alle Maps mit Werbung vollgestopft sind…, Interessenten gäbe es ja sicherlich genug.


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google entfernt Anzeigen von den Maps

  • „nicht das irgendwann alle Maps mit Werbung vollgestopft sind?“

    Neee, nur für die, die am meisten bieten. Also eine Versteigerung. Adsense ist IMHO so ähnlich.

Kommentare sind geschlossen.