Chrome Home: Neuer Flag verschiebt die Adressleiste des Browsers an den unteren Rand

chrome 

Vor dem Start von Google Chrome vor mittlerweile über 8 Jahren sahen Browser noch etwas anders aus als heute: Sie nahmen durch immer mehr Funktionen und Toolbars unnötig viel Platz ein und ließen der eigentlichen Webseite weniger Platz als man es heute gewohnt ist. Über die Jahre hat sich grundlegend an dem Design nichts geändert, nun könnte man aber vor der ersten großen Änderung seit Jahren stehen.


Über die Jahre hat sich zwar einiges an der Oberfläche des Chrome-Browser getan, aber grundlegend ist der Aufbau seit der ersten Version gleich: Am oberen Rand befinden sich die einzelnen Tabs und direkt darunter sind die Browser-Buttons sowie die Adressleiste und die Icons der Extensions platziert. Darunter folgt dann, wenn man sie nicht ausgeblendet hat, noch die Bookmarks-Bar und das war es.

google-chrome-home

In der Developer- und auch in der Canary-Version von Chrome for Android ist nun ein neues Flag aufgetaucht, das durch eine Aktivierung eine doch relativ große Änderung an der Browser-Oberfläche vornimmt: Aktiviert man ‚Chrome Home‘ wandert die Adressleiste inklusive des Tab-Buttons vom oberen an den unteren Rand des Displays. Das gilt auch dann wenn kein Tab geöffnet ist und für den Button zum Öffnen des Browser-Menüs.

Zur Zeit ist die Oberfläche aber noch verbuggt und ist offensichtlich noch nicht zur Nutzung gedacht: In einigen Fällen kann die Adressleiste durch die Navigations-Buttons des Betriebssystems verdeckt werden und ist somit nicht ohne viel Fingerspitzengefühl zugänglich. Anders herum ist der ursprüngliche Platz der Adressleiste auch weiterhin reserviert und bleibt als graue Fläche sowohl beim Browsen als auch beim Aufrufen des Menüs oder auf der New Tab-Seite komplett leer.



Der Sinn hinter dieser Umplatzierung ist logisch: Da die Höhe der Smartphone-Displays oftmals die Länge des Daumens überschreitet, ist die Adressleiste und das Menü nicht mehr ganz so einfach zu erreichen und wäre unten logischer angeordnet. Das erfordert zwar eine Umgewöhnung, ist langfristig aber sinnvoller als die aktuelle Platzierung. Vorerst ist aber nicht zu erwarten, dass diese neue Platzierung für alle Nutzer ausgerollt wird.

Rätsel gibt vor allem die Bezeichnung Chrome Home auf, denn diese ist nicht weiter beschrieben und ist für die neue Platzierung nicht unbedingt aussagekräftig. Möglicherweise handelt es sich dabei um etwas größeres, wovon derzeit nur die Umplatzierung der Adressleiste sichtbar ist bzw. sichtbar gemacht werden kann. Ob es eine Verbindung zu Google Home gibt ist nicht bekannt. Auch ein Zusammenhang mit der überarbeiteten New Tab-Page ist nicht ausgeschlossen.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Chrome Home: Neuer Flag verschiebt die Adressleiste des Browsers an den unteren Rand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.