Nach 15 Jahren: Google kündigt komplett neu gestaltete AdWords-Oberfläche an

adwords 

Vor gut 15 Jahren hat Google das wohl wichtigste Produkt in der eigenen Angebotspalette eingeführt – und das ist nicht etwa die Websuche, sondern die Cashcow Google AdWords. Nach einer so langen Zeit hat sich natürlich einiges an Ballast angesammelt, der die Oberfläche immer weiter verkompliziert hat. Jetzt hat das AdWords-Team angekündigt, dass die gesamte Oberfläche überarbeitet und modernisiert und im Laufe des nächsten Jahres ausgerollt wird.


Mit AdWords haben Werbekunden seit vielen Jahren die Möglichkeit, ihre Anzeigen zielgerichtet in der Websuche und auf Googles Partner-Seiten (AdSense) zu schalten. Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Filter, Statistiken und Verbesserungen hinzugefügt, so dass man zur vollen Ausnutzung aller Möglichkeiten mittlerweile ein kleines Studium benötigt. Jetzt legen die Designer einen Neustart hin und präsentieren einen Ausblick auf eine völlig neu gestaltete Oberfläche.

adwords redesign

Wenig überraschend setzt die neue Oberfläche auf das Material Design und hat das Ziel, auf allen Geräten und Plattformen den gleichen Funktionsumfang zu bieten. Derzeit gibt es nur einen einzigen Screenshot des UIs, das deutlich farbenfroher und auch übersichtlicher als bisher aussieht. Alle wichtigen Kennzahlen werden groß geschrieben, farblich hinterlegt und mit (scheinbar) interaktiven Diagrammen visualisiert. Außerdem scheint sich auch die Navigation auf die laufenden Kampagnen und nicht auf die verschiedenen AdWords-Bereiche zu beziehen.

Das gesamte Update beruht auf drei Schwerpunkten, wobei vor allem der erste sehr wichtig ist und den Nutzer bzw. dessen Kampagnen in den Mittelpunkt stellt:

  • AdWords should be more about your business, and less about our product. We want everything to support the way you think about your business. From the way you express business goals to the way you measure and manage your ads, we want to make it super easy to execute and optimize campaigns based on your unique marketing objectives.
  • You want the data you care about at your fingertips. From the campaigns that drive the most profit to the percentage of traffic coming from mobile, we want to surface insights and help you visualize them in more actionable ways. By seeing the data most relevant to your business goals, you can spend more time optimizing campaigns and identifying opportunities.
  • At the end of the day, you need simple yet powerful tools that help you do more in less time. You should be able to complete your most important tasks, like managing ad extensions and building reports, all in one place. With less clutter and more intuitive workflows, you can quickly make the changes that move your business forward.



Die Oberfläche befindet sich derzeit noch in Arbeit und soll im Laufe des Jahres von ausgesuchten und vorher eingeladenen Nutzern getestet werden können. Auf Grundlage des Feedbacks sollen dann noch Verbesserungen vorgenommen werden, bevor die Oberfläche im kommenden Jahr für alle Nutzer ausgerollt wird. Einen genauen Zeitplan hat man freilich noch nicht, da man natürlich erst einmal die Testphase abwarten muss.

Bei einem so wichtigen Produkt wie AdWords kann man ein Redesign natürlich nicht einfach von heute auf morgen durchführen und die eigenen Kunden vor den Kopf stoßen. Da AdWords wie bereits gesagt eine Wissenschaft für sich ist, wird Google sicherlich für einen weichen Übergang sorgen und schon vor dem vollständigen Rollout eine Testphase anbieten.

» Ankündigung im AdWords-Blog



Teile diesen Artikel: