Babble – Google plant Vereinheitlichung der Chat-Plattformen

google 

Über die Jahre hat Google die unterschiedlichsten Produkte mit integrierten Chat-Funktion ausgestattet, die leider nicht immer kompatibel zueinander waren. Dieses Problem will Google nun in den Griff bekommen und eine einheitliche Plattform unter dem vorläufigen Namen „Babble“ schafffen.


Das Problem der verschiedenen Chats hatte Google vor vielen Jahren schon einmal und hat daraufhin die damals existierenden Plattformen GMail Chat und Google Talk zusammengeführt. Doch in den letzten Jahren sind viele weitere Möglichkeiten dazu gekommen: Hangouts, Google Drive Chat, Google+ Messenger und auch Google Voice – diese werden nun ebenfalls wieder vereinigt.

Babble
Laut unabhängigen Aussagen von mehreren Google-Entwicklern wird die Zusammenführung zur Zeit unter dem Namen „Babble“ getestet und wird auch als App für Android und Chrome OS zur Verfügung stehen. Babble soll auf allen Plattformen die gleichen Funktionen bieten und neben Videochat auch das versenden von Dateien ermöglichen.

Der Start des Produkts wird nicht vor der Google I/O im Mai erwartet. Intern testet Google diesen neuen Chat offenbar schon länger, da das entsprechende Icon schon vor einigen Wochen auf einem Screenshot aufgetaucht ist. Und jetzt wissen wir auch, woran das im vergangenen Jahr übernommene meebo-Team seither gearbeitet hat.

[9to5Google]

UPDATE:
» Google Wave 2.0: Die ersten Screenshots von Babble



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Babble – Google plant Vereinheitlichung der Chat-Plattformen

Kommentare sind geschlossen.