Google Doodle für Heinrich Rudolf Hertz
Dieses Animierte Google Doodle bekommt heute der Deutsche Heinrich Hertz zum Geburtstag. Herzt wäre heute 155 Jahre alt geworden. Besonders wegen seiner Arbeiten zum experimentellen Nachweis elektromagnetischer Wellen gilt Hertz als einer der bedeutendsten Physiker des 19. Jahrhunderts.

“Sein Hauptverdienst lag in der experimentellen Bestätigung von James Clerk Maxwells elektromagnetischer Theorie des Lichts 1886.

Hertz entdeckte in Karlsruhe mit dem ersten hertzschen Oszillator die Existenz der elektromagnetischen Wellen. Er wies nach, dass sie sich auf die gleiche Art und mit der gleichen Geschwindigkeit ausbreiten wie Lichtwellen […]. Am 11. November 1886 gelang ihm im Experiment die Übertragung elektromagnetischer Wellen von einem Sender zu einem Empfänger. Die Berliner Akademie der Wissenschaften unterrichtete er am 13. Dezember 1888 in seinem Forschungsbericht „Über Strahlen elektrischer Kraft“ über die elektromagnetischen Wellen. Hertz’ Ergebnisse lieferten die Grundlage für die Entwicklung der drahtlosen Telegrafie und des Radios.” (Wikipedia CC-BY-SA).

Bei diesem Doodle setzt Google mal wieder auf die “klassischen” Animationen mittels einer .gif-Datei. Bei anderen interaktiven und animierten Doodles der näheren Vergangenheit geschah dies meist per Sprites die mit CSS oder JS verschoben wurden.

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags