Pixel 9-Smartphones: Das ist die neue Google-KI – bringt eine Recall-ähnliche KI-Screenshot-Suche mit (Leak)

pixel 

Parallel zu den kommenden Pixel 9-Smartphones wird Google auch die neue Google-KI vorstellen, die natürlich zuerst auf den neuen Flaggschiffen zum Einsatz kommen wird. Bisher gab es nur wenige Informationen zu diesen „magischen Funktionen“, doch jetzt verrät ein größerer Leak ein erstes Detail zu einer kommenden Funktion. Und die erinnert doch recht stark an Microsofts Recall-Desaster, wenn auch in deutlich abgeschwächter Form.


pixel 9 pink leak

Es wird niemanden überraschen, dass sich das kommende Pixel-Event sehr stark um die Künstliche Intelligenz drehen wird. Diese ist zwar schon seit vielen Jahren ein Bestandteil der Pixel-Experience, aber im aktuellen Boom darf diese auch namentlich ihren großen Auftritt haben und nicht mehr nur im Hintergrund ihre Aufgaben erledigen. Es kommt die Google-KI, die auf den Pixel-Smartphones eine Reihe von Aufgaben übernehmen soll. Eine davon soll Screenshots per KI durchsuchen.

Screenshots per KI durchsuchen
Der aktuelle Leak zeigt einen Screenshot einer Funktion, die im ersten Moment sehr harmlos klingt, durch die weitere Beschreibung dann aber doch interessant wird – vor allem im Kontext zur kürzlich stark diskutierten Recall-Funktion in Microsoft Windows. Die KI-Funktion soll Screenshots durchsuchen und aus diesen möglichst viele Informationen herausziehen können, die für den Nutzer nützlich oder im Rückblick auch hilfreich sein können.

Ein auf den Pixel-Smartphones ist dann wohl nicht mehr nur ein Foto der Oberfläche, sondern ein Abbild der aktuellen Situation. Es können darin Meta-Daten gespeichert sein, die nicht sichtbar sind, von der KI aber genützt werden könnten. Etwa bei einer „gescreenshotteten Webseite“ die nicht sichtbare URL der Webseite. Zusätzlich vielleicht noch der Standort des Nutzers, die geöffneten Apps und weitere Details.




google ki screenshots durchsuchen pixel 9

Die KI soll diese Informationen durchsuchen und nutzen können. Dabei soll das zum Einsatz kommende Gemini wohl automatisch auf die Screenshots zugreifen und sich die benötigten Informationen heraussaugen können. Wie das genau funktioniert, lässt sich noch nicht sagen und es ist daher unklar, wie weit das Zurückspringen an eine Stelle dann wirklich sinnvoll sein kann. Vielleicht wird es auch Möglichkeiten geben, bestimmte abgebildete Dinge wieder aufzurufen.

Doch anders als bei MS Windows, das alle paar Sekunden automatisch Screenshots anfertigt, soll die Google-KI nur die Bildschirmfotos durchsuchen, die der Nutzer selbst anfertigt. Das mag Datenschützer und misstrauische Nutzer freuen, könnte die Nützlichkeit in der Praxis aber sehr stark einschränken. Denn wenn man schon im jetzigen Moment weiß, dass man eine wichtige Info brauchen könnte, würde man sie vielleicht auch anders festhalten und nicht nur in Form eines später durchsuchbaren Screenshots. Aber da gilt es für eine Bewertung erst noch abzuwarten, wie das Ganze funktioniert.

» Pixel 9: Googles neues Smartphone zeigt sich in einem knalligem Pink – Video zeigt kurzes Hands-on

» Google Vids: Neue Workspace-App erstellt vollständige Videopräsentationen per KI (Screenshots & Video)

[Android Authority]

Letzte Aktualisierung am 13.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 9-Smartphones: Das ist die neue Google-KI – bringt eine Recall-ähnliche KI-Screenshot-Suche mit (Leak)"

  • Ich komme mit dem Design des Visors nicht klar. Wie kann sich dieses Design gegenüber dem durchlaufenden Design durchgesetzt haben? Leider ich unter Geschmacksverwirrung oder die bei Google? Ich finde die Rückseite dermaßen häßlich, dass dieses Smartphone dadurch für mich nicht in Frage kommen würde, selbst, wenn ich aktuell eines benötigen würde.

Kommentare sind geschlossen.