Gemini Update: Neue starke KI-Plattform startet, Gemini auf dem iPhone und gefährdete Google-Dienste

google 

Googles KI-Plattform Gemini spielt auch weiterhin eine sehr wichtige Rolle im gesamten Portfolio des Unternehmens und war auch in dieser Woche wieder in den Medien zu finden. Zum einen durch Apples Pläne, Googles Plattform auf dem iPhone zu nutzen, aber auch durch das neue NotebookLM und den möglichen Abschusskandidaten, die Gemini nicht mehr gewachsen sind. Natürlich haben wir euch hier im Blog wie gewohnt zeitnah über alle Neuerungen, Integrationen und Ausblicke informiert und jetzt fassen wir das Ganze im wöchentlichen Gemini Update noch einmal kurz und knapp zusammen.


gemini era logo cover

Gemini ist schon seit dem Start des KI-Modells das absolute Fokusprodukt im Hause Google, um das sich dann wie üblich nahezu alle Aktivitäten des Unternehmens drehen – diesmal sogar mehr als bei allen anderen Fokusprodukten der Vergangenheit. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es in sehr kurzen Abständen neue Funktionen, neue Produkte und Integrationen sowie sonstige Verbesserungen rund um die KI-Plattform gibt. Hier findet ihr eine schnelle Übersicht über die Entwicklungen der letzten sieben Tage. Für mehr Informationen klickt einfach auf die verlinkten Artikel.

Gemini auf dem iPhone
Google bietet Gemini sowohl im Browser als auch auf Smartphones an, wobei erst vor wenigen Tagen die offizielle App für iOS für deutsche Nutzer gestartet ist. Aber Gemini könnte auch auf dem iPhone tiefer integriert werden, denn Apple hat in einer offiziellen Ankündigung in Aussicht gestellt, neben OpenAI / ChatGPT auch mit anderen Anbietern wie Google zusammenarbeiten zu wollen. Gemini wurde namentlich als Kandidat erwähnt, was sicherlich dafür spricht, dass die Verhandlungen kurz vor dem Abschluss stehen oder man sogar schon bei der technischen Umsetzung ist.

Natürlich geht es dabei nicht um ein tief integriertes Gemini als Endprodukt, sondern viel mehr um die KI-Plattform als solche, die als Datenquelle und Rechenzentrum für die KI-Aufgaben genutzt werden könnte.

» Apple spricht über die Gemini-Integration auf dem iPhone




Einstellung des Google Assistant, Keep und Translate
Im Zuge der Integration von Gemini in zahlreiche Produkte könnten auch einige hinten runterfallen, die dadurch nicht mehr gebraucht werden. Der logischste Abschusskandidat ist der Google Assistant, der eigentlich nur noch als Brücke zwischen Gemini und anderen Platttformen/Geräten/Funktionen fungiert. Doch Gemini reißt diese Brückenpfeiler nach und nach ein, in dem es selbst immer mehr Funktionen erhält. Aber auch Produkte wie Google Translate oder gar Google Keep könnten Gemini langfristig zum Opfer fallen. In einem Artikel könnt ihr lesen, welche Produkte noch potenziell gefährdet sind.

» Diese Google-Dienste könnten eingestellt werden

NotebookLM einmal ausprobieren
Google hat die neue Plattform NotebookLM vorgestellt, die ihr euch unbedingt einmal ansehe solltet. Diese liefer eine intelligente Inhaltszusammenfassung über alle hochgeladenen Dokumente, kann Informationen zusammenfassen, mit anderen Dokumenten kombinieren und auf Grundlage der eingelesenen Daten auch viele Fragen beantworten. Ein wirkliches mächtiges Tool, das seine Stärke vor allem dann ausspielt, wenn man ein echtes Anliegen hat und sich erst einmal selbst von diesem neuen Konzept überzeugt hat.

» So könnt ihr NotebookLM nutzen

Letzte Aktualisierung am 13.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket