Google Maps: Tempolimit in der Navigation und neue Streetview-Aufnahmen – starkes Jahr für Deutschland

maps 

Viele Nutzer dürften Google Maps recht regelmäßig nutzen und sich über den nach wie vor wachsenden Funktionsumfang freuen. Die Entwickler legen immer wieder mit starken neuen Funktionen nach, doch zumindest aus deutscher Sicht ist 2023 ein besonderes Jahr gewesen, in dem die beiden wichtigsten Lücken, die über einen langen Zeitraum bestanden, geschlossen wurden. So darf es gerne weitergehen.


google maps logo new

Google Maps gehört zu den wichtigsten Google-Produkten überhaupt und ist eine global verfügbare Plattform, deren Funktionsumfang sich je nach Region ein wenig unterscheiden kann. Das mussten vor allem deutsche Nutzer über viele Jahre erfahren, denn aus unterschiedlichsten Gründen hatte das Maps-Team gleich zwei wichtige Features sehr lange zurückgehalten: Die Streetview-Aufnahmen und die Anzeige des aktuell geltenden Tempolimits in der Navigation.

Bei beiden Features, die eigentlich zu den Kernfunktionen der Plattform gehören, hätten wir die Hoffnung schon längst aufgegeben, dass sie jemals in Deutschland starten werden. Und dann überrascht uns Google und schaltet beide Features im selben Jahr frei, sodass man 2023 aus deutscher Sicht sicherlich zu einem der wichtigsten Google Maps-Jahre zählen kann. Zwar sind beide Bereiche noch in Arbeit und nicht vollständig freigeschaltet, aber der Weg ist bereitet und die Ergebnisse dürften noch in diesem Jahr sichtbar werden.

Tempolimit in der Navigation
Die Google Maps-Navigation kann seit vielen Jahren das aktuell geltende Tempolimit zeigen, doch in Deutschland hat man dies trotz einer sehr guten Datennlage niemals freigeschaltet. Rund um Deutschland herum war es verfügbar, doch im bevölkerungsreichsten EU-Land blieb die Anzeige aus. Die Gründe dafür sind nicht bekannt und genausowenig wissen wir, warum man es in diesen Tagen plötzlich doch für alle Nutzer freischalten kann. Es bleibt daher nur zu hoffen, dass man Wort hält und das Feature auch dauerhaft anbieten wird.

» Alle Informationen zum Tempolimit in Google Maps

» So erfasst Google Maps die Tempolimit-Daten




google maps streetview karte 2019

Google Maps Streetview
Google Maps Streetview in Deutschland war über viele Jahre ein eigener Running Gag, denn es gab nur sehr wenige Aufnahmen und diese stammten auch noch aus einem anderen Jahrzehnt und hatten daher in vielen Regionen nicht mehr viel mit der Wirklichkeit zu tun. Hinweise auf ein Comeback gab es immer wieder (ich hatte diese hier gesammelt), doch erst im Juni dieses Jahres hat man es dann endlich offiziell gemacht und schon wenige Wochen später die ersten Aufnahmen freigeschaltet.

Die damaligen Gründe für die Pausierung von Google Maps waren plötzlich vergessen und nach 15 Jahren war es wirklich an der Zeit, dass das Streetview-Team reagiert. Entweder hätte man die alten Aufnahmen löschen und Streetview völlig zurückziehen müssen, denn diese Uralt-Aufnahmen entsprachen längst nicht mehr den Ansprüchen, die Google Maps an sich selbst stellt. Oder man fertigt endlich neue Aufnahmen an und feiert ein Comeback. Glücklicherweise hat man sich für zweites entschieden.

Und während 2009 – 2010 die Streetview-Panik durch die Medien ging, wurde das Comeback in diesem Jahr vollständig positiv aufgenommen. Das freut nicht nur die Deutschen, sondern auch Touristen aus aller Welt, die das heutige Deutschland erkunden und keine Zeitreise machen wollen.

» Alle Infos zum Streetview-Comeback in Deutschland

Letzte Aktualisierung am 8.12.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Tempolimit in der Navigation und neue Streetview-Aufnahmen – starkes Jahr für Deutschland"

  • Kann man Streetview die alten Aufnahmen entlocken oder sind die für immer verloren? Gerade weil der Zeitraum so groß ist, wäre das interessant.

Kommentare sind geschlossen.