Google Fotos: Die neue Bildbearbeitung wird ausgerollt – mehr Übersicht und Abo-Features für die Webversion

photos 

Die Webversion von Google Fotos bietet seit jeher die Möglichkeit, einzelne Bilder zu bearbeiten und hat die Bearbeitungsfunktionen in letzter Zeit stärker ausgebaut. Jetzt wird die „neue Bildbearbeitung“ ausgerollt, die eine neue Oberfläche mitbringt und Reihe von Funktionen einfacher als bisher zugänglich macht. Es gibt einige neue Auswahlmöglichkeiten, aber keine zusätzlichen Features – zumindest noch nicht.


google fotos logo

Die Google Fotos Bildbearbeitung hat vor allem für Google One-Nutzer in den letzten ein bis zwei Jahren stark nachgelegt, aber auch ohne Abo bietet man den Nutzern eine Reihe von praktischen Bildbearbeitungsmöglichkeiten. Die Möglichkeiten unterscheiden sich zum Teil zwischen den Plattformen und tatsächlich mussten Nutzer der Webversion lange Zeit auf einige Dinge verzichten, aber daran hat man zuletzt gearbeitet. Erst vor wenigen Wochen wurden die neuen Features für Webnutzer angekündigt.

In der damaligen Ankündigung ging es darum, dass die Google One-Bildbearbeitungsmöglichkeiten jetzt auch im Web bereitstehen. Die neue Oberfläche wurde bereits gezeigt, aber nicht näher erwähnt. Jetzt scheint man in den Rollout zu gehen, denn immer mehr Nutzer erhalten in diesen Tagen den Hinweis, dass sie doch den neuen Editor ausprobieren könnten. Ich habe diesen Hinweis nicht erhalten (oder vielleicht übersehen), habe aber dennoch bereits Zugriff auf die neue Oberfläche.

Die neue Fotobearbeitung unterscheidet sich nicht grundsätzlich von der alten, denn nach wie vor finden sich die einzelnen Filter und Optionen in einer Seitenleiste am rechten Rand, während der Rest des Displays für das große Vorschaubild reserviert ist. Die neue Oberfläche zeichnet sich durch größere Buttons aus, macht Optionen schneller und ohne Dropdown-Menü zugänglicher und schraubt ein wenig an der Reihenfolge.




google fotos editor 1

google fotos editor 2

google fotos editor 3

google fotos editor 4




Wer die Bildbearbeitung häufig genutzt hat, wird in den ersten Tagen vielleicht ein wenig suchen müssen, aber das liegt in der Natur der Sache solcher Änderungen. Interessanterweise hat man die Filter nun vom ersten auf den letzten Platz in der Navigation verdrängt und legt den Fokus somit eher auf den KI-Funktionen, Google One-Bearbeitungen sowie den grundsätzlichen Features wie das Zuschneiden oder Drehen der Bilder.

Die neue Oberfläche sollte in diesen Tagen bei allen Nutzern ankommen.

» Google Fotos: Völlig neuer Erinnerungen-Bereich kommt – verbesserte KI-Sammlungen, Sharing und Co (Videos)

Letzte Aktualisierung am 8.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Die neue Bildbearbeitung wird ausgerollt – mehr Übersicht und Abo-Features für die Webversion"

Kommentare sind geschlossen.