YouTube: Das Premium-Abo ist viel zu teuer – darum braucht es ein neues Werbefrei-Angebot (Meinung)

youtube 

In diesen Tagen zeigt sich bei immer mehr YouTube-Nutzern der Werbeblocker-Blocker, der die Wiedergabe von Videos vollständig blockiert und die Nutzer somit weitgehend von der Plattform aussperrt. Die Gründe für diesen Schritt sind absolut nachvollziehbar, doch leider bietet Google den Nutzern keine gute Alternative. Denn das derzeit verfügbare YouTube Premium-Abo ist viel zu teuer.


youtube smile logo

YouTube finanziert sich hauptsächlich über Werbeeinblendungen, die rund um die Videos oder in den Videos zu sehen sind und sowohl die Plattform am Leben erhalten als auch den Uploadern ihre Einnahmen bescheren. Mit zunehmender Verbreitung von Werbeblockern sind diese Einnahmen allerdings gefährdet und somit kommt man langfristig kaum darum herum, diese Nutzer auszusperren. Man kann dazu stehen wie man will, aber faktisch ist das nachvollziehbar.

Man bietet den ertappten Nutzern zwei Möglichkeiten: Entweder sie deaktivieren den Werbeblocker oder sie schließen ein YouTube Premium-Abo ab. Das ist für beide Seiten fair und wer keine Werbung ertragen kann, der wird sicherlich zum Premium-Abo tendieren. Doch beim Blick auf die Preisgestaltung von ganzen 11,99 Euro pro Monat, könnte dieser Gedanke schnell wieder verfliegen. So wertvoll der YouTube-Content auch sein mag – das ist viel zu teuer. Und man muss sich wirklich fragen, warum Google kein günstigeres Produkt anbietet.

Das Problem an YouTube Premium ist vor allem YouTube Music. Denn Google bietet das Premium-Abo nur im Bundle mit YouTube Music, das allein schon 9,99 Euro pro Monat kostet. Pi mal Daumen bleiben damit nur 2 Euro für die Werbefreiheit der Videoplattform übrig. Sicherlich sieht die interne Kalkulation etwas anders aus, aber dennoch dürfte das der Anteil sein, den man für das werbefreie Angebot benötigt, um die Plattform weiterhin tragen und Geld daran verdienen zu können.




YouTube Premium muss günstiger werden
Würde YouTube ein Premium-Angebot bieten, das lediglich die werbefreie Nutzung umfasst und dieses deutlich günstiger gestalten, wäre es sicherlich der Renner. Bei 1,99 Euro bis 2,99 Euro pro Monat dürften viele Nutzer nicht lange überlegen und dieses Abo abschließen. Ich lehne mich aus dem Fenster und würde behaupten, dass die Schmerzgrenze bei knapp fünf Euro liegt. Das gilt sowohl für Adblocker-Nutzer als auch für die Nutzer, die aus Überzeugung keinen Adblocker nutzen, aber dennoch nicht mit Werbung überflutet werden wollen.

Gerade Adblocker-Nutzer hätten kaum noch eine Entschuldigung, dieses Abo nicht abzuschließen. Denn es ist diese Masse an Nutzern, die über die Jahre dafür gesorgt hat, dass immer mehr Angebote hinter einer Paywall verschwinden. Natürlich ging dem ein ewiger Kreislauf zuvor und so mancher Nutzer spricht von Notwehr, aber am Ende saßen die Werbeblocker-Nutzer lange Zeit am längeren Hebel. YouTube / Google hat eine große Bedeutung, sodass man sich diesen „Angriff“ jetzt leisten kann, ohne einen großen Nutzer-Exodus befürchten zu müssen.

Es fragt sich, warum Google kein günstigeres YouTube Premium-Abo anbietet. Natürlich will man damit das Musik-Angebot pushen, aber hat es wirklich eine so große Bedeutung, dass man das Schicksal der gesamten Videoplattform davon abhängig macht? Gerade jetzt, wenn man diesen Werbeblocker global für alle Nutzer einführt, wäre es ein perfekter Zeitpunkt für ein solch günstigeres Abo. Dann vielleicht noch ein Jahresangebot von vielleicht 29,99 Euro und alle Seiten würden als Gewinner hervorgehen.

» Amazon Prime Day 2023: Jetzt Countdown-Angebote nutzen – mehrere Monate Music, Audible & Kindle Gratis

» YouTube Music: Musikstreaming erhält Kommentare – neue Funktion schon im Testlauf (Screenshot)

Letzte Aktualisierung am 26.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 23 Kommentare zum Thema "YouTube: Das Premium-Abo ist viel zu teuer – darum braucht es ein neues Werbefrei-Angebot (Meinung)"

  • Ich stimme dem Autor absolut zu, habe vor kurzem noch einen Artikel gelesen, der quasi für YT Premium plädierte und aus seinem Umfeld sagte, die meisten haben eh Spotify Premium und sie müssten das nur ersetzen und hätten beides. Ich nutze allerdings keinen Musikstreamingabo und benötige auch keins. Grundsätzlich interessiert mich das YT Werbefrei-Abo, aber nicht zu diesem Preis.

  • Perfekt zusammengefasst!
    Genauso sehe ich das nämlich auch. Ich möchte nicht gezwungen werden, den dritten Musikdienst zu bezahlen, den ich gar nicht möchte. Ich könnte auch auf den Download der Videos verzichten. Hauptsache keine Werbung und Background Play bzw. Picture in Picture.
    Dafür würde ich fünf Euro zahlen, meinetwegen auch sieben Euro. Aber keine 12 Euro, dass ist schlicht zu teuer, wenn man die Hälfte des Angebots gar nicht nutzt.

  • Hallo Zusammen. Ich nutze das 17.99 Familien Abo für 5! Fünf Personen und muss sagen, das ist mit das wertvollste und sinnvollste wofür ich Geld ausgeben.
    immer musik zur hand und wenn diese nicht bei YTM ist dann bei YT.
    Ich finde das Angebot unschlagbar, das haben auch schon viele meiner Freunde erkannt.
    und dazu OHNE Werbung…
    Dank geht raus an google

    • Moin. Es sind jetzt Ich und
      2 Familienmitglieder (Frau/Kind) und 2 Kumpelz mit einem Account „abgesichert“. Das ist mehr als Fair.
      Und zu allen anderen… zu teuer und sinnfrei, etc….
      Wer denkt das Musik nichts kostet, der irrt und tut mir leid.

  • Vpn Türkisches Google Konto erstellen , Debit card als Zahlung ,
    YT Premium für 29,99 türkische Lira(1,06€) Stand Juli buchen und fertig . Familientarif kostet 59,99 Lira (2,12€) .

    Jahresabo Einzeltarif 299,99 Lira (10,49€) geht nur im Webbrowser youtube .com/Premium mit türkischem VPN. Problem gelöst !

  • Die Ansicht die hier vertreten ist, mag zwar Politisch Korrekt und fair sein, aber so sind weder die Menschen noch die Welt tatsächlich, insbesondere nicht wenn die sich ungestört fühlen und Unthernehmen sind es gleich gar nicht, höchstens nach außen aufgrund gesellschaftlicher Zwänge oder zu immagepflege. Was mich angeht zahl ich nicht und wenn die Werbung zu sehr auf den Nerv geht verzichte ich gern oder schummle, genauso wie die Welt es macht. Und wenn die Youtube app meint auf meinem Smart-TV die Mute Funktion blockieren müssen sehe ich Rot, aber richtig. Diese Übergriffigkeit meiner Selbstbestimmung und Missachtung meiner Selbst kommt einer Kriegserklärung gleich.

  • Diese genannten 2/3€ würden wohl nicht das einspielen was nötig ist. Könnte mir vorstellen, das vieles von YT-Music auch auf den Servern für YouTube selbst sitzt, da diese ganze Musik und die Videos auch auf YouTube vorhanden sind, daher sind wohl eher die Kosten für YT-Music eher gering.
    Das Problem ist ebenso, wenn Alphabet ein einzelnes Werbekonto für YouTube anbietet was sich für Sie lohnt, dann würde das nach meiner Einschätzung 4,99€ kosten und dadurch auch der Kombipreis steigen, nicht sofort aber man kann darauf warten.

    Diese 11,99€ sind im Verhältnis was YouTube Premium bietet einfach sehr günstig – man sollte auch einfach Mal überblicken was es alles (theoretisch) ersetzen kann.
    Spotify kostet im Schnitt 10€, ggf. dazu auch vielleicht Disney+, Amazon o.ä. – wenn man also nur einen Musik und einen Videoanbieter dafür kündigt ist man deutlich billiger. Von Family-Angebote nichts erwähnt.

    Das Problem ist eher, weil jeder meckert aber die Leute zu Faul sind altbewährtes zu durchbrechen (Spotify)

  • yes please. für einen angemessenen preis würde ich sofort abonnieren. youtube music brauche ich auch nicht.

  • kleine Korrektur: „Entweder sie DEaktivieren den Werbeblocker oder sie schließen ein YouTube Premium-Abo ab“.

    Stimme hier aber generell zu. zwar kann man argumentieren, dass man sich somit ein z.B. Spotify-Abo sparen kann, ist man aber eh nicht musikafin, so bleibt einen nur dieses eine teure Abo.

  • Ich bin ganz Ihrer Meinung. Youtube Premium ist im Verhältnis zu teuer und auf Basis viel zu viel Werbung. Ich bin extra von Spotify auf YT Premium gewechselt, damit es sich lohnt. Und genau darauf will der Konzern vermutlich raus und bietet deshalb keine günstigere Variante an.

  • Hat da jemand mein Kommentar auf Gamestar gelesen. ich habe vor ein paar Tagen ziemlich genau, dass selbe Kommentar verfasst mit extrem ähnlichem Inhalt, sogar die Preisempfehlung von 2-4 maximal 5€ war die selbe? kann natürlich auch Zufall sein.

    • Ist Zufall, das Thema ist ja durch Werbeblocker auch gerade sehr präsent. Gamestar habe ich noch nie besucht und woher ich die Beträge habe, habe ich ja nach Milchmädchenrechnung begründet 😀

  • Einerseits würden vielleicht viele mit einem sagen wir 6 Eur YT Premium Abo irgendwann doch ihr Spotify Konto kündigen und zu YT music + premium wechseln.
    Andererseits muss man natürlich auch sagen dass YT alleine soviel musik drauf hat, dass man dann das Upgrade zu YT music gar nicht mehr bräuchte, ergo ist es technisch kaum für Google trennbar, und dann wird’s mit 6 Eur Einnahmen auch wieder eng.
    ich hatte davor auch Spotify und bin durch die Kombination mit YT music auch preislich sehr zufrieden. das Familienangebot ist natürlich unschlagbar günstig, also wem 12 Eur zuviel sind, der kann sich überlegen ob er sich nicht mit 3 Freunden zusammen tut…

  • Youtube ist in meinen Augen eine Schrottschleuder mit nur wenigen „Perlen“ dazwischen. Aber diese 5% sehr gute Videos (z. B. VEVO Music Videos oder Tutorials) bekommt man praktisch nirgendwo anders. Ich bin mal in mich gegangen, wo meine Schmerzgrenze läge, um diese werbefrei aufrufen zu können. 4 Euro im Monat wäre es mir maximal wert.

  • Das Familienabo kostet 18€. Bei 6 Personen wäre das also 3 €. Muss ein jeder eben nur genug andere gleichgesinnte finden.

  • Also das ist eines der wenigen Abos die wirklich Sinn machen. Als Familienabo mit youtube Music für die ganze Familie. Offenbar wollen viele nicht auf ihr Spotify Abo verzichten, aber was genau hält einem davon ab von Spotify weg zu wechseln. Also am Musikumfang kann es ja nicht liegen, auf YT Music habe ich noch keinen Song vermisst.

    • Danke.
      Hier gibt es fast alles, wenn nicht, dann kommt YT ins Spiel, auf dem ja auch parallel zugegriffen wird und bietet Alben/Musik/Videos an die Spottifei nicht hat bzw. kann.

  • Das youtube überhaupt Geld kostet oder Werbung macht ist eine absolute Unverschämtheit. ich habe das schon vorausgesehen als es noch MyVideo gab. darum gibt es mein content nur auf meiner eigenen Webseite mit eigenen Livestreams und eigenen Videos, also alles auf eigenen Servern damit es für die User werbefrei ist. dank HTML5 ist das ein kinderspiel. MP4 Videos können einfach eingebettet werden wie YouTube. Eigene Streams die ganz normal auch mit obs funktionieren Kosten auch kein Geld , und sind in drei Minuten installiert. die Software gibt es serverseitig für Linux unter owncast.online.
    wenn man seinen Stream auch noch öffentlich machen möchte in einem Verzeichnis wie man es von Twitch kennt, muss man das im Webinterface noch aktivieren.

    Mein content wird es niemals geben mit werbeverseuchten Plattform, mein content, besser gesagt unser content ist aus Prinzip immer werbefrei. darum gucke ich schon seit Jahren kein youtube mehr, ich gucke keine Fernsehsender wo Werbung läuft, ich habe sieben adblocker, und da ich auch Hotspots anbiete, sind werbeverseuchte Seiten die AdBlock User aussperren, in unserem Netzwerk sowieso blockiert. Ab den 01.08,23 wird auch youtube über unser Netzwerk nicht mehr aufrufbar sein aufgrund dieser schweren Belästigung durch Spam Videos. Bild.de ist in unserem Netzwerk auch schon seit Jahren blockiert.

    hier noch ein kleiner denkanstoß 🙂
    liebe Leute , jetzt denk mal nach! ihr macht Videos und wollt diese im Internet verbreiten, ihr macht den content, also du produzierrst, und andere verseuchen dein content mit Werbung und verdiene noch Geld da dran, das ist einfach der falsche Weg. mach es wie ich und wirklich sehr viele andere Leute, bau dir deine eigene Webseite mit eigenen Streams und Videos, und lasse diese Community die du aufgebaut hast im community-verzeichnis listen. ich habe mittlerweile pro Monat ungefähr 11.600 aufrufe. und das alles komplett ohne YouTube und ohne Twitch, und komplett werbefrei. Server kosten Geld, in Deutschland ist alles über Betrieben teuer. meine Server kosten mich alle fünf zusammen ungefähr 30 € im Monat. alles in Spanien, einer in Deutschland unter anderem in den USA.

    • Guten Morgen.
      Ich kann deine Sichtweise durchaus verstehen. Dann mach es auch so, aber hack nicht auf Google/YT oder YTM rum.
      Denn… warum sollte denn YT, bzw. Google die Plattform kostenlos oder für 2,3 oder 4€ anbieten sollen? Das ist ihr Teil der Firma und genau deshalb dürfen und können sie damit Geld verdienen. Kapitalismus.
      Ich vermute, keiner hier bietet etwas kostenlos an wenn der nächste auf seinen Rücken Geld machen würde.

      Wenn ihr YT nicht wollt, OK. Aber wenn man Spotify nutzt und 10€ im Monat zahlt, dann aber bei 12 € für YT Premium, welches Music UND auch die Videos, Podcast, Musical diverser Künstler enthält, welche sogar einen weit aus größeren Umfang, Videos, Werbefrei, Music bei YT, etc. enthält, rum Moser, das wäre zu viel, Leute, dann verstehe ich euch nicht.
      Dann bleibt bei Spotify, Deezer und Co. und gut, aber zählt nicht Goggle/YT/YTM an.

      Ich finde den Umfang und den Preis gerechtfertigt.

      Danke für.Eure Aufmerksamkeit

  • Nachdem Vanced nicht mehr ging, wollte ich auch erst YouTube Premium abschließen, bis ich den Preis sah. Tatsächlich wäre meine Schmerzgrenze 5 Euro. Die ganzen Abos läppern sich halt, habe selbst bei Spotify das Abo beendet, obwohl ich den Preis da fair fand, weil ich es zu selten nutze. Aber YouTube nutze ich noch seltener. Mit ReVanced geht es wieder, aber das normale YouTube mit Werbung ist unerträglich. Würde man die Werbung gar nicht mehr blockieren können, würde ich kein YouTube mehr schauen, alles über 5 ist zu teuer, wenn man nur alle paar Wochen rein schaut kurz.

Kommentare sind geschlossen.