Android: Google entfernt Telefon- und Messaging-App aus dem AOSP – Betriebssystem ohne Telefonfunktion

android 

Das Betriebssystem Android ist trotz aller Ableger nach wie vor hauptsächlich eine Plattform für Smartphones und sollte dementsprechend einige Möglichkeiten zur Kommunikation bieten. Jetzt überrascht Google mit dem Schritt, dass man sowohl die Telefon-App als auch die Messaging-App aus dem Grund-Betriebssystem entfernen will und das AOSP in Zukunft ohne diese beiden Anwendungen auskommen muss.


android google play logo

Google bietet Android seit jeher in unterschiedlichen Versionen an, wobei das AOSP (Android Open Source Project) die Grundversion bildet, auf der alle anderen Varianten aufsetzen. Das AOSP bildet das funktionsfähige Grundgerüst und wird normalerweise von den Smartphone-Herstellern umfangreich angepasst verwendet (auch von Google auf den Pixel-Smartphones). An der Funktionsfähigkeit der AOSP-Version wird nicht gerüttelt, aber dennoch macht man nun einen überraschenden Schritt.

Sowohl die Telefon-App als auch die Messaging-App werden aus dem Basis-Betriebssystem entfernt, sodass dieses keine Möglichkeit mehr bietet, zu Telefonieren oder SMS zu schreiben. Das ist für ein SmartPHONE nicht unbedingt vorteilhaft, sodass sich vor allem die Custom ROM-Community Gedanken machen muss, wie sie in Zukunft damit umgehen wird. Natürlich gibt es sehr viele alternative Apps, mit denen die Funktion wiederhergestellt werden kann, aber es muss sich erst einmal eine finden, die in solchen Gratis-Projekten verwendet werden kann.

Die ROM-Community könnte daher eigene Lösungen entwickeln müssen, was den Aufwand eines eigenen ROMs erhöht, oder auch auf Googles Lösung setzen. Denn die entsprechenden Google-Apps Phone und Messages werden weiterhin angeboten, sind aber nicht Teil des Android Open Source Project. Statt Open Source sind diese Closed Source und entsprechen eher nicht dem, was sich die Custom ROM-Community erwartet.




Vorerst werden die Apps Teil des AOSP bleiben, aber Google weist darauf hin, dass diese nicht mehr unterstützt werden und in Zukunft vollständig entfernt werden sollen:

This app is not actively supported and the source is only available as a reference. This project will be removed from the source manifest sometime in the future.

Ein offizielles Statement zu dieser Entdeckung gibt es bisher noch nicht, sodass man nur darüber spekulieren kann, warum man diesen Schritt geht. Ich halte es für möglich, dass man neue App-Versionen veröffentlicht und aus diesem Grund die alten einstellt. Das wäre bei Google nicht ungewöhnlich und so lange die alten Apps weiterhin angeboten werden, wenn auch nicht offiziell unterstützt, wäre es kein größeres Problem.

Sollte man sich tatsächlich zur vollständigen Entfernung dieser Apps entschieden haben, ist das für ein Telefon-Betriebssystem schon recht sonderbar.

» Pixel Tablet: Googles neues Smart Display-Tablet ist ab heute erhältlich – kann jetzt bestellt werden (alle Infos)

» Android: Update für Pixel Camera Services bringt neue Nachtsicht-Funktionen für Drittanbieter-Apps

Letzte Aktualisierung am 11.09.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Android Authority]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Android: Google entfernt Telefon- und Messaging-App aus dem AOSP – Betriebssystem ohne Telefonfunktion"

  • Verstehe ich was falsch? Telefon und SMS Apps sind doch nicht schwer zu finden? Ich benutze seit Jahren auf allen Android Telefonen immer alternative Apps… Und ärgere mich drüber, dass ich die werksapps nicht wegbekommen.

    • Ja, es ist nicht schwer zu finden, es gibt viele Alternativen – hatte ich ja schon im Beitrag geschrieben.
      Dennoch mutet es etwas merkwürdig an, wenn man ein Smartphone-Betriebssystem ohne solche Apps ausliefert.

  • lineage (oder hat sich da mittlerweile etwas geändert) kommt doch bisher auch ohne Goggle Apps,
    da ist eine Telefon App das kleinste Problem.
    Ist natürlich schon blöd wenn die Hauptfunktionen ersteinmal fehlen.
    Jedoch installiert ein solches Android ja auch nicht jeder.
    Viele Banking Apps laufen damit ja nicht mehr wegen Root falls das noch ist.
    Hab mich damit schon lange nicht mehr beschäftigt.

    • Das arrogante „Wir möchten nicht, dass unsere App auf gerooteten Geräten betrieben werden kann.“ können sich die Banken auch nicht ewig leisten.

      Vorgeblich „defekte“ Geräte mit aktuellerem Betriebssystem weiterhin zu betreiben ist schließlich angesichts des Rohstoffverbrauchs für den Bau von Smartphones und Tablets eine Form nachhaltigen Handelns. Und wenn die ein „grünes“ Images haben oder so wahrgenommen werden möchten, müssten die auch etwas dafür tun, dass man sie ernst nehmen kann.

  • Warum sollte Google das BS auf Telefone begrenzen? Viele Geräte brauchen ein Betriebssystem und nicht unbedingt eine Telefonfunktion. Hatten wir uns nicht beschwert, dass Windows immer den Internet Explorer vorinstalliert? Und mal ehrlich, wer nutzt sein Smartphone hauptsächlich zum Telefonieren, nur weil der Taschen PC das auch kann? ist es nicht oft eine Kamera, und wer hängt an Googles camera app?

Kommentare sind geschlossen.