Google Chrome: Google verabschiedet sich vom Schloss – neues Icon für Webseiten-Informationen kommt

chrome 

Beim Browser Google Chrome steht eine kleine, aber nicht ganz unwichtige, Veränderung vor der Tür, die die Entwickler jetzt angekündigt haben: Das am linken Rand der Adressleiste gezeigte Schloss-Symbol soll mit einer der nächsten Versionen durch eine alternative Darstellung ersetzt werden und die dahinter befindlichen Informationen und Einstellungen sichtbarer machen. Sicher keine schlechte Idee.


Google Chrome Logo AI

Ein Icon am linken Rand der Adressleiste gehört seit vielen vielen Jahren in alle Browser, denn schon der gute alte Internet Explorer hatte an dieser Stelle Icons und auch Google Chrome setzt seit der ersten Version darauf. Während es früher eher generisch war, gab es im Laufe der Jahre immer wieder andere Interpretationen. Dort fand sich bereits das Favicon, bei normaler Verbindung eine Weltkugel und bei sicherer Verbindung das Schloss. Weil die sichere Verbindung längst absoluter Standard ist, ist das Schloss aber langsam obsolet.

Jetzt haben die Chrome-Entwickler angekündigt, das Schloss ab der Version 117 durch ein anderes Symbol zu ersetzen. Bei diesem handelt es sich um ein Einstellungen-Icon, das mit Schiebereglern und nicht dem standardmäßigen Zahnrad umgesetzt wird. Denn nur wenige Nutzer sollen wohl wissen, dass man das Schloss (und später das Einstellungen-Icon) anklicken und dahinter viele Informationen zur geöffneten Webseite und Verbindung finden kann.

Vom neuen Icon verspricht man sich, dass die Nutzer diese Stelle bewusster wahrnehmen und vielleicht auch häufiger verwenden. Außerdem gibt man als Argument an, dass dieses Icon neutral ist und nicht die vermeintliche Sicherheit des Schlosses suggeriert. Denn nur weil eine Verbindung verschlüsselt ist, muss die Webseite bekanntlich nicht vertrauenswürdig sein. Das ist „Profis“ klar, aber dem durchschnittlichen Nutzer nicht immer.




Aktuelles Icon

google chrome schloss

Neues Icon

google chrome kein schloss

Vorerst wird es bei dieser Icon-Änderung ab Version 117 bleiben. Gut möglich, dass man in Zukunft weitere Änderungen an diesem Overlay vornimmt, das nach dem Klick gezeigt wird. Die Änderung wird sowohl am Desktop als auch unter Android durchgeführt. Weil das Icon unter iOS nicht klickbar ist, wird man es mit Version 117 vollständig entfernen.

Ehrlicherweise könnte ich mir vorstellen, dass auch das die Klickzahlen nicht unbedingt erhöht. Denn den durchschnittlichen Nutzer interessiert gar nicht, was dort abrufbar ist. Das ist nicht böse oder abwertend gemeint, aber ohne das grundlegende technische Verständnis sagt die Verbindung, die Verschlüsselung, die Anzahl der Cookies, die Berechtigungen und Ähnliches nicht viel aus.

Letzte Aktualisierung am 6.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google Chrome]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket