Android: Pixel-Smartphones als Auto-Dashcam nutzen – Google arbeitet an neuer Funktion (Screenshots)

android 

Google drängt nicht nur mit Android Auto und Google Wallet in das Auto, sondern offenbar schon sehr bald auch auf einer weiteren Ebene: Wie jetzt in einem Teardown entdeckt wurde, könnten Pixel-Smartphones schon in Kürze als Dashcam fungieren und somit die gesamte Fahrt über das Kamerabild aufnehmen. Eine entsprechende Funktion ließ sich schon jetzt aktivieren und testen.


smartphone dashcam

Schon seit längerer Zeit gibt es die Personal Safety-App, die unter anderem eine Erkennung von Autounfällen, den automatischen Notruf und einige weitere Dinge beherrscht, allerdings nicht in allen Ländern. Jetzt wurde versehentlich eine eigentlich nur zu internen Zwecken verwendete Dogfood-Version der App ausgerollt, die eine interessante neue Funktion enthält. Diese nennt sich schlicht und einfach „Dashcam“ und könnte das gleichnamige Gerät ersetzen.

Über die Dogfood-Version sowie einige Anpassungen konnte die Funktion bereits aktiviert und getestet werden. Dieses Feature soll das Smartphone in eine Dashcam verwandeln und bei richtiger Platzierung die gesamte Fahrt aufzeichnen und bei Bedarf wieder abspielen können. In den Screenshots ist zu sehen, dass die Aufzeichnungen automatisch nach drei Tagen gelöscht werden und maximal aus einer 24 Stunden-Videosequenz bestehen können. Pro Minute werden etwa 30 MB Speicherplatz benötigt und spätestens jetzt rächt es sich, dass Pixel-Smartphones keinen SD-Slot haben.

Auf den folgenden Screenshots könnt ihr die Funktion im Einsatz sehen. Es gibt einige Annehmlichkeiten, wie etwa die automatische Aktivierung bei aktiver Bluetooth-Verbindung zum Fahrzeug. Notwendig ist das sicherlich nicht, denn ohnehin muss das Smartphone für die Dashcam-Nutzung in eine spezielle Halterung gepackt werden.




android pixel dashcam 1

android pixel dashcam 2

Ob ein Smartphone tatsächlich die Hitze hinter einer Autoscheibe aushält, noch dazu bei aktiver Aufzeichnung und entsprechend hoher Auslastung, bleibt abzuwarten. Dazu kommen zahlreiche rechtliche Fragen zur Nutzung einer Dashcam, der möglichen Zensur der Aufnahmen, der Platzierung des Smartphones an der Windschutzscheibe und mehr. Rein technisch dürfte es wohl keine Einschränkungen geben, aber ich gehe davon aus, dass man das zuerst für Pixel-Nutzer und auch nur in den USA anbieten wird. Vielleicht das nächste Thema für das Juni-Pixel Feature Drop?

Letzte Aktualisierung am 12.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android: Pixel-Smartphones als Auto-Dashcam nutzen – Google arbeitet an neuer Funktion (Screenshots)"

  • Wenn ich mit dem Pixel 5 oder dem jetzigen S22 von Samsung die Navigation verwende und zugleich Musik abspiele, ist das Ding ja mittels CPU schon an den Grenzen… jetzt noch die Kamera permanent laufen lassen (Kann derweil anscheinend die Navigation vergessen) läuft das Ding schon ruckelnd an der Windschutzscheibe…

    Wer jetzt sagt: AndroidAuto
    Dem sag ich, da ist die CPU schon mehr an der Grenze und bin mir sicher die Performance der Kamera Leistung geht richtig in die Knie.

    Sehe den Sinn nur bei Schubladen Handys.
    Aber wie im Artikel schon vermerkt wurde, da schreit der Akku in der Sonne und ich bin schon gespannt auf die ersten Meldungen wo dieser an der Scheibe explodiert ist…

  • irgendwie hab ich das Gefühl dass so neue Features bei Pixel Geräten meistens schlecht geredet werden. ich meine ich finde es super dass sich die Funktion bei Bluetooth Verbindung mit dem Auto aktiviert. was hat das damit zu tun dass man das gerät (wie ich es bei jeder Fahrt mache) in eine Halterung an der Was packt??? und die ach so monströse, vernichtende hitze hinter der Was. also wenn mein Pixel 6 eine 12h Navigation+YouTube music im Sommer auf Urlaubsfahrt problemlos aushält, habe ich da aktuell keine bedenken. ich freue mich auf die Funktion. ich bin ein riesen Fan davon ein gerät für alles zu haben anstatt für alles je ein gerät. und dass ist das was Google mit seinen Feature Updates für mich immer mehr schafft. wo sich andere Hersteller Mal ins Zeug legen sollten.

Kommentare sind geschlossen.