Wear OS: Googles großer Smartwatch-Neustart verpufft – Pixel Watch in der Nische und Samsung-Anteile sinken

wear 

Google hat dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS vor einiger Zeit den großen Neustart spendiert, der neben vielen Verbesserungen auch neue Flaggschiff-Geräte gebracht hat – allen voran die Samsung Galaxy Watch und die Pixel Watch. Doch wie Marktforscher jetzt zeigen, scheint sich das nicht nachhaltig auf die Verkaufszahlen und Marktanteile ausgewirkt zu haben. Die Wirkung ist wohl verpufft.


fitbit pixel watch

Der große Neustart von Wear OS war wohl doch nicht ganz so erfolgreich, wie man sich das bei Google gedacht hat. Denn zwar sind die lang erwartete Pixel Watch sowie die damals überraschende Rückkehr von Samsung zu Wear OS echte Zugpferde gewesen, aber deren Wirkung scheint bereits deutlich nachzulassen. Denn wie eine Quartalsübersicht jetzt zeigt, konnte Samsung nur zwei Mal wachsende Anteile verzeichnen, stets zur Neuvorstellung einer Pixel Watch und im wichtigen vierten Quartal war man mit acht Prozent Anteil so schlecht wie seit Q2 2021 nicht mehr. Die Apple Watch hingegen wird den Händlern regelrecht aus den Händen gerissen.

Global-Smartwatch-Shipments-Market-Share-Q2-2021-Q4-2022

Dass die Pixel Watch nicht in den Verkaufszahlen auftaucht, ist nicht wirklich verwunderlich und bedeutet, dass Google selbst im vierten Quartal bei der Neuvorstellung weniger als drei Prozent Anteil gehabt haben muss. Und das, obwohl man allen Pixel 7 Pro-Käufern in den ersten zwei Wochen eine Smartwatch mit ins Paket gelegt hat. Dass gleichzeitig Samsung so niedrige Anteile erzielt, hätte wohl kaum einer gedacht. In Kombination damit, dass es kaum weitere starke Wear OS-Hersteller gibt, sieht das aktuell nicht gut aus für Wear OS.

Bleibt zu hoffen, dass Google weiter stark nachlegt, die Plattform pusht, die Anbindung an Android verbessert und natürlich auch die eigene Pixel Watch weiter motiviert mit Updates versorgt.

» Kritik an Chromebooks: Aktuelle Studie sieht die Geräte als Fehlinvestition für Schulen – das sind die Gründe

[Counterpoint Research]

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "Wear OS: Googles großer Smartwatch-Neustart verpufft – Pixel Watch in der Nische und Samsung-Anteile sinken"

  • Ich hatte durchaus Interesse. Aber sie kam, meiner Meinung nach, viel zu teuer auf den Markt. Man wollte anscheinend mit Apple konkurrieren? Hinzu kam die Uralt CPU und gerade mal 3 Jahren Updates. Normalerweise hätte man auch hier eine Vorbestelleraktion machen können, darauf hat man unverständlicherweise verzichtet. Also warten auf Gen 2, wenn die noch kommen sollte.

    • „Man wollte anscheinend mit Apple konkurrieren?“
      18 Stunden Laufzeit sind schon eine Ansage. 😀

      Keine Ahnung, wieso so viele Leute denken, die Apple-Watch sei irgendwie technisch auch nur mittelmäßig.

  • Solange das Ökosystem nicht passt wird das auch nichts. Apple Health, lange Updates und Funktionen… da kann im Moment niemand mithalten. Und dieses halbherzige „Health Connect oder sync“ von Google was Daten aus verschiedenen Quellen zusammen führt bringt da auch nichts. Apple Health und Fitness+ ist eine AllinOne Lösung in der viel Geld, Ideen und Fachkompetenz zusammengeführt wurde. Solange Google bei „Hauptsache schnell und vielleicht bleibts ja länger als 2 Jahre“ als „Motivation“ bleibt wird sich das an Glogles Situation auch nichts ändern. Würde es eine ernsthafte Konkurrenz zur Apple Watch geben wäre diese schon längst mit Android Kompatibel.

  • Im großen und ganzen finde ich die Uhr einen guten Ansatz.
    Allerdings empfinde ich die Bindung an Fitbit als negativ, da der Synch mit GFit erst seit kurzem existiert und dann auch nur, wenn man aktiv die olle Fitbit App öffnet.
    Und der Akku hat in der kurzen Zeit seit Veröffentlichung schon merklich nachgelassen, was bei der Preisklasse nicht sein darf.

  • Liegt sicherlich auch am fehlenden Auftritt im Einzelhandel. Während Apple, Samsung, Garmin, Huawei und Co. schicke Shop in Shop Lösungen in den Geschäften haben und sich dort präsentieren, geht Google dort völlig unter. Bei keinem Händler hier vor Ort ( 300000 Einwohner) ist eine Pixel Watch ausgestellt. Auf Nachfrage hat man die allenfalls im Lager. So wird man vom Kunden nicht wahrgenommen, so verkauft man auch nichts.

  • Nunja, wer ein iPhone nutzt wird keine Galaxy oder Pixel watch kaufen da die einfach nicht kompatibel sind. Ebenso ist eine Apple watch nicht mit Android kompatibel. Gleichzeitig gibt es zig Hersteller die eigene Systeme fahren. Das Xiaomi Band und die Amazfit Uhren sind vllt keine Dauerbrenner, aber relativ beliebt.

    Das zu vergleichen ist ein bisschen sinnfrei. Zumal ich persönlich den Eindruck habe, dass Android Nutzer selten bereit sind auch andere Geräte und Gadgets derselben Marke oder sogar desselben Betriebssystems zu nutzen. Soll heißen dass die wenigsten Android Nutzer auch ein Android Tablet oder eine Android Wear Watch haben, sondern dann eher noch ein Microsoft Laptop, eine Chinawatch oder ein Xiaomi Band dazu kaufen. Es gibt kein wirkliches Android Ökosystem, weswegen es auch keinen Sinn macht alles zu kaufen.

    Bei Apple ist es fast schon „Zwang“ neben einem iPhone eben auch alles andere von Apple zu kaufen. Ich kenne extrem viele iPhone Menschen und ich glaube wir haben auch ein iPad, und ein MacBook, viele eine watch.

    Google versucht mit der pixel Reihe ja eben genau das anzudocken. mehrere Smartphones um viele Menschen abzuholen, dazu Tablet, Smart Home Steuerung, Android TV, watch, Chromebooks, Pixel tags. Und dabei den goldenen Käfig eher silber zu halten und eben keine Marke in den Vordergrund zu schieben. Man KANN auch ein Realme, OnePlus, Vivo in diesem System nutzen, das Pixel funktioniert meist aber besser innerhalb des Systems (eigene Erfahrung).
    Die Nutzer sind aber zu fragmentiert oder einfach nur unwillens sich da rein zu kaufen. Liegt wohl einerseits daran, dass alle die Lust auf den goldenen oder silbernen Käfig haben eh schon bei Apple sind und alle anderen eher nicht Bock haben sich Google ans Bein zu binden.

    alles sehr spannend, zumal wir in einer Phase angekommen sind in der Androidnutzer noch zu Apple wechseln, aber eher nicht umgekehrt.
    Wenn Google es nicht hinbekommt einen silbernen Käfig aufzubauen wird es irgendwann ein noch größeres Monopol seitens Apple geben und Android eventuell gar nich mehr, oder auf Ebene von Symbian und Tizen existieren. Denn Mal ehrlich. Google wirft da einiges auf denn Markt, dass man nicht lieben muss, aber respektieren allemal. Die Pixel watch wurde so niedergeredet, dass kaum jemand sie hat. Ich hab sie und hatte niemals zuvor eine flüssiger laufende SmartWatch, die ohne mein Zutun sofort wieder die Verbindung aufbaut etc. Dagegen war Samsung ein Krampf, selbst mit Samsung Geräten.

    Also entscheiden wir uns. Android Ökosystem mit aufbauen oder es langsam scheitern sehen weil es nicht so gut ist wie Apples seit Jahren gewachsenes, dass auch gar nicht so geil ist an einigen Stellen und es trotzdem gekauft wird?

Kommentare sind geschlossen.