Justine Siegemund: Ein sehr schönes Google-Doodle zu Ehren der deutschen Hebamme und Buch-Autorin

google 

Am heutigen 28. März ehrt Google die Hebamme Justine Siegemund mit einem sehr schön gestalteten Doodle. Justine Siegemund dürfte zu den ältesten Personen gehören, die mit einem Google-Doodle geehrt werden, denn sie lebte im 17. Jahrhundert. Siegemund veröffentlichte das erste Lehrbuch für Hebammen, das am heutigen Tag im Jahr 1690 offiziell als Lehrbuch zertifiziert worden ist. Hier gibt es alle Infos.


justine siegemund google doodle

Das heutige Google-Doodle für Justine Siegemund zeigt die Hebamme im Mittelpunkt des Doodles bei der Arbeit, für die sie heute geehrt wird: Sie schreibt ein Buch über ihren Beruf und damit das erste Lehrbuch überhaupt, in dem die Tätigkeit der Hebamme thematisiert wird. Neben ihrer Darstellung finden sich zwei Darstellungen aus ihrem Berufsalltag von der Geburt bis hin zur Pflege eines Neugeborenen.

Das Doodle für Justine Siegemund ist sehr schön gestaltete und setzt für den obligatorischen Google-Schriftzug auf eine Darstellung in Form von flachen Bändern, die möglicherweise ebenfalls etwas symbolisieren sollen. Sieht schick aus und passt sehr gut in die Lebenszeit im 17. Jahrhundert. Alle Buchstaben sind für das heutige Google-Doodle groß geschrieben. Der zweite bis vierte Buchstabe werden für die wichtigen Motive gefüllt. Hier seht ihr zwei Abbildungen aus dem Buch, das sie vor über 330 Jahren geschrieben hat.

justine siegemund buch 1




justine siegemund buch 2

Siegemund wurde 1636 in Rohnstock, Niederschlesien, geboren. Als junge Frau hatte sie einen Gebärmuttervorfall, den schlecht informierte Hebammen fälschlicherweise als Schwangerschaft diagnostizierten. Diese frustrierende Erfahrung inspirierte sie dazu, selbst Hebamme zu werden und die geburtshilfliche Ausbildung zu verbessern.

Nach einer Ausbildung begann Siegemund ihre Karriere als Hebamme, indem sie benachteiligten Frauen kostenlose Dienste anbot. Sie wurde bald für ihre Fähigkeit bekannt, Frauen sicher durch schwierige Geburten zu führen, und die Nachricht verbreitete sich schnell bei werdenden Frauen im ganzen Land.

Siegemund nahm 1683 eine offizielle Stelle als Stadthebamme von Lignitz an und wurde später Hofhebamme in Berlin, wo sie Kinder für die königliche Familie zur Welt brachte. Sie veröffentlichte in dieser Zeit auch The Court Hebamme und verbesserte die Gesundheit von Müttern und Säuglingen in Deutschland erheblich.

Bis dahin gaben deutsche Hebammen ihr Wissen weitgehend mündlich weiter. Es gab keinen standardisierten Weg, sichere Geburtspraktiken zu dokumentieren. Die Hofhebamme war die erste, die in Deutschland einen umfassenden Ratgeber zur Geburt angeboten hat.

» Amazon Aktionen: Bis zu 46 Prozent Rabatt auf Fire TV, Fire Tablets, Echo Speaker, Smart Displays & vieles mehr

» Aktion bei Amazon: Vier Monate Audible-Abo für 2,95 Euro + 15 Euro Gutschein für neue Hörbuch-Nutzer

Letzte Aktualisierung am 28.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google-Doodle]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket