Google Websuche: 3 starke Mathematik-Tools – Zahlen aussprechen, Gleichungen lösen und Trinkgeldrechner

google 

Die Google Websuche kann viele Fragen direkt beantworten, ohne dass die Integration eines ChatBot oder ähnlicher Tools notwendig wäre. Das gilt aber nicht nur harte Fakten oder strukturierte Daten, sondern auch für den Bereich Mathematik. Jetzt zeigt man drei starke Tipps, um sich die Alltags-Mathematik ein wenig zu erleichtern. In Deutschland benötigt ihr dafür allerdings spezielle Parameter.


google mathematik

Die Google Websuche bietet schon seit sehr vielen Jahren direkte Antworten auf viele Fragen, die schon immer direkt über den Suchergebnissen eingeblendet wurden und wichtige Fakten umfassten. Im Laufe der Jahre ist dieses Feature enorm gewachsen und hat sich in umfangreichen Oneboxen, dem Knowledge Graph, in Fakten-Karussells ausgebreitet. Schon bald könnte der ChatBot Bard oder dessen Ableger diese Aufgabe übernehmen, doch bis dahin werden wohl noch einige Monate vergehen.

Google kann aber nicht nur harte Fakten präsentieren, sondern kann auch mit Zahlen umgehen. Der Taschenrechner sowie die Umrechner dürften vielen Nutzern bekannt sein, aber die Websuche kann noch mehr. Zum Teil sind die im Folgenden vorgestellten Funktionen erst vor einiger Zeit dazugekommen, so wie etwa die Lösung von Gleichungen. Anderes gibt es seit längerer Zeit, steht aber nicht in deutscher Sprache zur Verfügung.

Die folgenden drei Tipps für die Alltags-Mathematik hat man im Google-Blog zusammengefasst, hier findet ihr eine schnelle Übersicht und Erklärung über die einzelnen abgedeckten Bereiche. Leider nur in englischer Sprache, aber mit entsprechenden Suchanfragen oder einem Parameter könnt ihr es dennoch auch in der deutschen Version nutzen.




Zahlen richtig aussprechen

websuche mathematik zahlen sprache

Zahlen vorlesen kann jeder, aber ab einer bestimmten Größe wird es für viele Menschen herausfordernd. Die Google Websuche kann dabei helfen, in dem Zahlen in korrekter englischer Sprechweise ausgegeben werden. Dazu müsst ihr einfach nur die gewünschte Zahl gefolgt von „=english“ eingeben. Als Ergebnis wird die Zahl in Worten dargestellt und kann vorgelesen werden. Wer das in englischer Sprache als Herausforderung empfindet, kann das Tool nutzen. Leider werden keine anderen Sprachen unterstützt.

Gleichungen lösen

websuche mathematik gleichungen

Einfache Aufgaben lassen sich in den Taschenrechner eingeben, aber was ist mit Gleichungen oder längeren Aufgaben? Auch dabei kann die Google Websuche helfen und dürfte sich mit Unterstützung eines vor einigen Jahren übernommenen Startups verstärkt haben. Die Aufgabe wird in einfacher lesbarer Form im Google Taschenrechner gezeigt und darunter die Lösung gezeigt. Diese kann in mehreren Schritten erfolgen und zeigt die konkrete Aufgabe bis zur Lösung.

Es wird nicht nur die von Google ausgespuckte Lösung gezeigt, sondern auch zahlreiche weitere Mathematik-Webseiten mit deren eigenen Lösungen und Oberfläche verlinkt. Sollte das bei euch nicht funktionieren, hängt den Parameter „&hl=en“ an die Websuche an, um die Sprache auf Englisch umzustellen.




Trinkgeld berechnen

websuche mathematik trinkgeld

Trinkgeld im Restaurant oder bei anderen Einrichtungen kann man nach Gefühl geben oder sich an bestimmte Gepflogenheiten halten. Solltet ihr zur letzten Gruppe gehören oder euch eine Richtung vorgeben lassen wollen, könnt ihr das auch bei Google tun. Gebt dazu einfach „tip calculator“ in die Websuche ein und schon startet das Tool – leider auch nur in englischer Sprache. Gebt dann den Gesamtbetrag, den Trinkgeldanteil sowie die Anzahl der Personen ein und der Rechner spuckt euch alles aus. Der Betrag pro Person sowie der Gesamtbetrag inklusive bereits eingerechnetem Trinkgeld.


Neben diesen drei Tools gibt es natürlich noch den Google Taschenrechner, den ihr einfach durch die Suchanfrage „Rechner“ oder, vielleicht noch schneller, „1+1“ oder einer ähnlichen Aufgabe erreichen könnt. Es handelt sich um einen Standard-Taschenrechner, der sowohl am Desktop als auch am Smartphone genutzt werden kann. Aber auch zahlreiche Umrechner stehen zur Verfügung, die ihr einfach über Eingaben wie „100 cm in meter“ oder Ähnlichem erreichen könnt.

» Google Websuche: Bard wird für Google zum Problem – kostet viel Geld und schmälert die Werbeeinnahmen

» Apple-Nutzern googeln gern: Mehr als die Hälfte aller Google-Suchanfragen kommen von Apple-Geräten

Letzte Aktualisierung am 19.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google-Blog]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket