Android Auto: Neue Navigations-App für Coolwalk ist da – unterstützt geteilten Bildschirm und Bild-in-Bild

android 

Google sollte den Rollout der neuen Coolwalk-Oberfläche für Android Auto mittlerweile für alle Nutzer in Deutschland abgeschlossen und das Design zum Standard gemacht haben. Jetzt wird dieses praktische Layout von einer weiteren Navigations-App unterstützt, die neben Google Maps und Waze die Möglichkeit gibt, die Kartenansicht gemeinsam mit dem Medienplayer und anderen Apps zu nutzen.


android auto coolwalk 2

Auf der Infotainment-Plattform Android dominieren Google Maps und Waze, wobei erste bekanntlich standardmäßig auf allen Smartphones zu finden ist. Beide unterstützen das neue Coolwalk-Layout und sind dadurch in der Lage, in einem etwas kleineren Fenster ausgeführt zu werden – das gilt nicht für viele Navigations-Apps. Jetzt gibt es eine neue App, die in diesen Tagen die entsprechende Unterstützung mitbringt und somit zur starken Alternative wird.

Die Rede ist von der MapFactor-Navigation, die wir euch hier im Blog schon einmal vorgestellt haben und sich mit über zehn Millionen Downloads und einer 4,5 Sterne-Bewertung im Google Play Store großer Beliebtheit erfreut. MapFactor funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die anderen beiden Apps und steht automatisch unter Android Auto zur Verfügung, wenn diese auf dem angebundenen Smartphone installiert ist. Durch Googles strenge Android Auto-Restriktionen ist die Oberfläche der von Maps und Waze recht ähnlich.

MapFactor betreibt nur die App und nicht die Kartendaten bzw. die darunterliegende Kartenplattformen. Man bietet eine Navigation auf Basis von TomTom-Karten, die sich auch ohne aktive Internetverbindung nutzen lässt. Das ist im Auto ein wichtiger Punkt, denn in Tunnels, auf abgelegenen Straßen, so mancher Autobahn oder eben im Ausland ist das mit dem Internet schnell vorbei. So manche Navigations-App tappt da schnell im Dunkeln, während MapFactor weiterhin die Routenführung anbietet.




mapfactor coolwalk

Zusätzlich unterstützt die App schon seit einiger Zeit den Bild-in-Bild-Modus, mit dem sich die Anwendung in ein kleines Fenster legen lässt und nur die Navigationskarte zeigt.

Dank der geteilten Ansicht haben Nutzer stets schnellen Zugriff auf andere Anwendungen, wie Musik und Textnachrichten, ohne den Navigationsbildschirm zu verlassen und den Überblick über ihre Route zu verlieren. Die Navigationskarte befindet sich auf der linken Seite des Displays, also näher am Fahrer. Natürlich ist es weiterhin möglich, sie zu vergrößern und im Vollbildmodus anzuzeigen.

Kürzlich wurde Navigator um eine weitere nützliche Funktion erweitert, und zwar um Bild-im-Bild Modus (PiP = Picture-in-Picture). Die PiP-Ansicht wird automatisch aktiviert, wenn Sie zum Startbildschirm zurückkehren. Der Navigationsbildschirm der Anwendung wird verkleinert und in die rechte untere Ecke verschoben. Zur besseren Übersichtlichkeit werden in diesem kleinen Bereich nur die wichtigsten Informationen angezeigt – die Navigationskarte, das nächstgelegene Manöver und dessen Nähe. Dank PiP hat der Nutzer die Route in verkleinerter Form immer im Blick, kann aber auch gleichzeitig eine andere Anwendung nutzen.

Die App inklusive Android Auto-Kompatibilität mit Coolwalk-Unterstützung steht kostenlos im Google Play Store zum Download bereit.

» Google Built-in: Diese Automarken sind schon jetzt dabei – Android Automotive kommt jetzt durch die Hintertür

» Android Auto-Nachfolger: Volkswagen will Google Maps vorinstallieren und auf Automotive setzen (Bericht)

MapFactor Navigator
MapFactor Navigator
Entwickler: MapFactor
Preis: Kostenlos

Letzte Aktualisierung am 6.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android Auto: Neue Navigations-App für Coolwalk ist da – unterstützt geteilten Bildschirm und Bild-in-Bild"

  • Der Rollout ist weiter ein Trauerspiel. Ich warte auf meinem Galaxy Note weiterhin auf Coolwalk. Neulich mal zum testen ein altes bereits ausgemustertes Smartphone nach Jahren gebootet und aktualisiert. Zack Coolwalk. :/

Kommentare sind geschlossen.