Mond-Neujahr: Ein tierisches Google-Doodle für 2023, das Jahr des Wasser-Hase – so ist es entstanden

google 

Am heutigen 22. Januar beginnt das Mond-Neujahr – der Jahresbeginn in einigen traditionellen Kalendersystemen Asiens. Anlässlich dessen schaltet Google heute wieder ein sehr schönes Google-Doodle auf vielen internationalen Startseiten und erinnert uns Europäer bzw. Deutsche daran, dass „unser“ neues Jahr nun schon wieder ganze drei Wochen alt ist. Der Google-Schriftzug begrüßt das neue Jahr natürlich mit dem namensgebenden Tier – dem Wasser-Hase. Spannend ist auch, wie es entstanden ist.


Mond-Neujahr Wasser-Hase Google Doodle

Das heutige Google-Doodle zum Mond-Neujahr ist eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne und wird sowohl im asiatischen Raum als auch in einigen europäischen Ländern gezeigt – darunter Deutschland. In diesem Jahr ist der Wasser-Hase das namensgebende Tier und steht natürlich im Mittelpunkt des heutigen Doodles. Zwar spielt das Element keine Rolle, aber umgangssprachlich wird ohnehin nur vom „Jahr des Hasen“ gesprochen.

Der Google-Schriftzug wird im heutigen Doodle recht gut sichtbar innerhalb des sehr farbenfroh gestalteten Hasen gezeigt. Rundherum finden sich viele Verzierungen, bunte Flächen sowie Blüten und Pflanzen, durch die Hase rennt. Ein gelungenes Bild, das zwar recht künstlich wirkt, aber tatsächlich zuerst ganz traditionell entstanden ist. Das Motiv wurde mit Scherenschnitt erstellt und anschließend mit Wasserfarben verschönert. Sicherlich ein sehr aufwendiger Prozess, der sich schlussendlich aber gelohnt hat. Unten findet ihr zwei Bilder.

Ein Klick auf das heutige Google-Doodle führt übrigens zur Suchanfrage „Mond-Neujahr“ und startet erneut das Silvester-Feuerwerk in der Websuche, sieht ganz schick aus und begrüßt somit zum letzten Mal das für uns nicht mehr ganz so neue Jahr 2023.




mond-neujahr google doodle wasserhase 1

mond-neujahr google doodle wasserhase 2

Das chinesische Neujahrsfest findet zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar statt, am zweiten (sehr selten am dritten) Neumond nach der Wintersonnenwende. Der Neujahrstag verschiebt sich von Jahr zu Jahr um ca. 11 Tage auf einen früheren Termin; wenn sich dadurch ein Termin vor dem 21. Januar ergäbe, wird ein Schaltmonat eingeschoben und der Termin verschiebt sich stattdessen um ca. 19 Tage nach hinten.
 
Der Wasser-Hase (Guimao, chinesisch 癸卯, Pinyin guǐmǎo) ist das 40. Jahr des chinesischen Kalenders (siehe Tabelle 天支 60-Jahre-Zyklus). Es ist ein Begriff aus dem Bereich der chinesischen Astrologie und bezeichnet diejenigen Mondjahre, die durch eine Verbindung des zehnten Himmelsstammes (癸, guǐ, Element Wasser und Yin) mit dem vierten Erdzweig (卯, mǎo), symbolisiert durch den Hasen (兔, tù), charakterisiert sind.

Das Jahr des Wasser-Hase gilt nun wieder bis zum nächsten chinesischen Neujahrsfest und wird am 10. Februar 2024 durch den Holz-Drache abgelöst. Das nächste Jahr des Wasser-Tiger wird es erst wieder im Jahr 2083 geben.

» Neue Google KI-Produkte: Diese neuen Produkte sollen schon bald vorgestellt werden – Reaktion auf ChatGPT

» Stadia: Spieleplattform war für Google ein Milliardengrab – diese Kosten musste Google zuletzt noch stemmen

» Android Auto: Die neue Coolwalk-Oberfläche wird zur Raketenwissenschaft – was macht Google so lange?

» Google TV: Fernbedienung mit Mini-Solaranlage? Neues Konzept für Geräte ohne Batterien präsentiert

Letzte Aktualisierung am 22.01.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket