Google Chrome: Google bringt Material You-Design auf den Desktop- so könnt ihr es jetzt schon nutzen (Galerie)

chrome 

Mit Material You hat Google der Android-Oberfläche einen ganz neuen Anstrich gegeben, der nicht nur auf neue und mutige Formen setzt, sondern auch auf farbenfrohe Elemente. Das macht sich nicht nur auf dem Smartphone gut, sondern kommt mit Google Chrome jetzt erstmals auf den Desktop. Auf Basis des Browser-Hintergrundbilds wird die Oberfläche eingefärbt. Wer möchte, kann das schon jetzt ausprobieren.


chrome os logo

Google hat das Material You-Design auf den Android-Smartphones in den wichtigsten eigenen Apps umgesetzt und widmet sich nun dem Desktop. Mit dem Rollout von Google Chrome 109 kommt das Material You-Design erstmals auf den großen Bildschirm – inklusive der farblichen Anpassung an das Hintergrundbild. Allerdings kommt in diesem Fall nicht das Hintergrundbild des Betriebssystems zum Einsatz, sondern das Hintergrundbild der ‚Neuer Tab‘-Seite. Wer dort keines festgelegt hat, hat somit auch kein dynamisches Theming.

Wie zuvor haben Nutzer die Möglichkeit, ein eigenes Bild festzulegen, aus einer Galerie von vorgefertigten Bilder auszuwählen oder auch auf einzelne Farben zu setzen. Die dominierenden Farben werden anschließend ausgelesen und für das Theming des Browsers verwendet. Derzeit funktioniert das nur in Chrome Canary, einige Nutzer hatten aber wohl auch Erfolg mit der stabilen Version von Chrome 109. Man scheint da serverseitig eine kleine Gruppe von Nutzern ausgewählt zu haben, die das bereits testen kann.

Solltet ihr dazu gehören, dann könnt ihr einfach das folgende Flag aktivieren, ein Hintergrundbild festlegen (wenn ihr es noch nicht getan habt) und solltet die farblich angepasste Browser-Oberfläche sehen. Öffnet einfach die interne Seite chrome://flags, sucht nach dem Eintrag #customize-chrome-color-extraction, stellt dieses auf „Enabled“ und startet anschließend den Browser neu. Vielleicht habt ihr Glück und es sieht aus wie auf den folgenden Screenshots.




google chrome material you (1)

google chrome material you (2)

google chrome material you (3)

Vielleicht wird man das Design mit Chrome 110 standardmäßig erweitern. Als nächsten Schritt könnte man sich vorstellen, dass sich der Browser farblich an die jeweils geöffnete Webseite anpasst, so wie das unter Android einige Jahre der Fall gewesen ist. Bei häufigen Tabwechseln vielleicht störend, aber wenn man das etwas zurückhaltender umsetzt oder nur auf die Tableiste und Menüs bezieht, vielleicht ein schicker Effekt.

» WhatsApp & Google Drive: So könnt ihr alle Chats und Medien in der Cloud sichern – alle Infos & Möglichkeiten

» Google Fotos: Warten auf die Kolorierung von Schwarz-Weiß-Fotos – beeindruckende Beispiele der Technologie


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket