Google Chrome: Browser wird mit einer der nächsten Versionen alle unsicheren Downloads blockieren

chrome 

Sicherheit und Datenschutz gehören seit vielen Jahren zu den Schwerpunkten von Google Chrome und mit einem der nächsten Releases wird man in diesen Punkten weiter nachlegen: Wie jetzt angekündigt wurde, sollen schon bald unsichere Downloads blockiert werden, die über eine nicht-verschlüsselte Verbindung durchgeführt werden würden. Es ist der nächste Schritt in diese Richtung.


Google Chrome Logo AI

Google Chrome und die Google Websuche haben sicherlich eine tragende Rolle darin gespielt, dass verschlüsselten HTTPS-Verbindungen nicht nur zum Standard, sondern auch zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Doch diese Mission ist noch nicht abgeschlossen und so weitet man es jetzt verstärkt auf Downloads aus. Wie jetzt angekündigt wurde, soll ab Chrome-Version 111 ein Feature Einzug halten, dass Downloads über eine unverschlüsselte HTTP-Verbindung vollständig blockiert.

Zwar soll es einen Schalter geben, um die Downloads dennoch zu ermöglichen, aber standardmäßig wird das nicht mehr möglich sein und eines Tages wird man auch solche Schalter möglicherweise entfernen. Ähnliche Warnungen und Blockaden gibt es übrigens schon jetzt: Wird ein HTTP-Download auf einer HTTPS-Webseite angeboten, gibt es eine Warnung. Führt der Downloadlink zu einer HTTPS-Seite und wird vor dem Download auf eine HTTP-Quelle weitergeleitet, wird es schon jetzt automatisch blockiert.

Wie immer wird sich zeigen müssen, wie effektiv ein solcher Schutz ist und wie viele Nutzer es noch deaktivieren, weil eine möglicherweise zu große Anzahl an Webseiten noch HTTP-Downloads verwendet. Auf der anderen Seite führt eine standardmäßige Chrome-Blockade zu Druck auf Webmaster, die die Umstellung dann schneller vorantreiben.

» Smart Home: Google Home-Lautsprecher ließen sich abhören und fernsteuern – Hacker verrät alle Details

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket