Pixel 7a: Alles was schon jetzt bekannt ist & Verwirrung um mögliche Verwandtschaft mit Pixel Ultra / Pixel Mini

pixel 

Google wird im nächsten Jahr ein Pixel 7a vorstellen, das möglicherweise nicht als Einzelgerät auf den Markt kommt, sondern zu einer ganzen 7a-Familie werden könnte. Schon jetzt gibt es einige Informationen zum kommenden Smartphone, die allerdings aufgrund der Unklarheiten rund um weitere Ableger und doppelt verwendete Codenamen zu hinterfragen sind. Hier bekommt ihr einen schnellen Überblick.


pixel 7 pro smartphones

Es ist nicht ganz überraschend, dass Google nach dem großen Erfolg der a-Serie auch im nächsten Jahr ein solches Smartphone vorstellen wird – namentlich das Pixel 7a. Wir erwarten die Vorstellung nicht vor Mai 2023 und den Verkaufsstart möglicherweise erst wieder zwei Monate später. Die Informationen sollten daher noch nicht in Hülle und Fülle zur Verfügung stehen, tatsächlich tun sie dies aber und sorgen somit trotz Klarheit für Verwirrung. Alles klar? 🙂

Einige Beobachter gehen davon aus, dass es sich bei dem seit längerer Zeit kursierenden Codenamen Lynx um das Pixel 7a handelt. Tatsächlich spricht einiges dafür, auf der anderen Seite gibt es aber das kleine Problem, dass wir für das Pixel Ultra / Pixel Mini den gleichen Codenamen auf dem Zettel haben. Und somit reiht sich in die anfängliche Verwirrung zwischen Ultra und Mini auch noch das Pixel 7a ein. Wir kennen zwar den Zusammenhang nicht, aber plötzlich ergibt dann auch das von Amazon ins Spiel gebrachte „Pixel 7a family“ wieder Sinn.

Und somit haben wir sehr viele Informationen zum Pixel Ultra / Pixel Mini, aber nur wenige zum Pixel 7a, bei denen es sich kurioserweise um das gleiche Gerät handeln könnte. Ich wiederhole mich: Alles klar? Schaut euch die folgenden kursierenden Informationen an und dann ordnen wir das noch etwas weiter ein.




Informationen zum Pixel 7a

  • Das Smartphone soll über einen Keramikrahmen verfügen. Das wäre eine Aufwertung im Vergleich zum Plastik des Pixel 6 oder der Glasrückseite des Pixel 7. Offiziell bestätigt ist, dass das Pixel Tablet auf ein Keramikgehäuse setzen wird.
  • Das Design soll sich stark am Pixel 7 orientieren und praktisch identisch sein.
  • Google soll ein Modem von Qualcomm statt von Samsung verbauen, anders als beim Pixel 6 oder Pixel 7.
  • Unterstützung von Bluetooth Low Energy Audio.
  • Kamera-Ausstattung: Samsung GN1 mit 50 Megapixel als Hauptsensor, Sony IMX787 Telephoto mit 64 Megapixel sowie Sony IMX712 mit 13 Megapixel als zusätzliche Sensoren. Der Sony IMX712 soll auch auf der Vorderseite als Selfie-Kamera zum Einsatz kommen.

Das sollen tatsächlich die Pixel 7a-Spezifikationen bzw. die Ausstattung sein. Pixel-Fans wird aufgefallen sein, dass das Pixel 7a damit in puncto Ausstattung über dem Pixel 7 Pro stehen würde (!). Kann der Budget-Ableger eine bessere Ausstattung als der große Bruder haben und dann entsprechend günstiger verkauft werden? Kaum zu glauben. Das spricht dafür, dass wir hier eher das Pixel Ultra vor uns haben, für das wir aber wiederum andere Spezifikationen erwarten. Die Vermutung, dass es sich bei Lynx um das Pixel 7a handelt, kommt aber von normalerweise zuverlässigen Leakern.

Und so sind wir nach all diesen Informationen schlussendlich leider weniger schlau als zuvor und müssen rätseln, was Googles Strategen sich da ausgedacht haben. Schon länger wird spekuliert, wie die Pixel-Serie erweitert werden könnte und vielleicht ergibt all das in einigen Monaten Sinn, wenn Googles Marketing einsteigt und selbst Leaks verbreitet. Es bleibt spannend, wie sich all diese Puzzleteile zusammensetzen, ob es tatsächlich eine „Pixel 7a Familie“ wird und ob man ein mögliches Ultra-Gerät wirklich mit einem Budget-Ableger gleichsetzt…

Letzte Aktualisierung am 24.11.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket