Pixel Watch: Watch Faces führen zu Problemen mit dem Always on-Display – alte Versionen schalten es ab

pixel 

So wie jede Smartwatch mit Wear OS bietet auch die Pixel Watch allen Nutzern die Möglichkeit, die Oberfläche mit Watch Faces anzupassen, die das Oberflächen-Design vollständig verändern können. Jetzt ist allerdings aufgefallen, dass es mit älteren Watch Faces Probleme gibt, denn das Always On-Display spielt nicht mit und schaltet sich nach einigen Minuten von selbst ab.


pixel watch watch face

Wer schon länger im Wear OS-Universum unterwegs ist, hat vielleicht seine ganz eigenen Watch Face-Lieblinge, die immer wieder genutzt werden und somit auch auf der Pixel Watch installiert werden. Sollte es sich dabei um ältere Watch Faces handeln, die seit mehr als einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurden, ist die Wahrscheinlichkeit für ein aktuelles Problem recht hoch. Dieses äußert sich darin, dass sich das Always on-Display nach 15 Minuten von selbst abschaltet.

Das bedeutet, dass sowohl das Display abgeschaltet wird als auch die Geste zum automatischen Aktivieren per Arm heben nicht funktioniert. Diese 15 Minuten lassen sich nur durch einen nicht näher bekannten Timeout erklären, der von Google möglicherweise absichtlich platziert wurde. Denn das Problem liegt nicht grundsätzlich an den Watch Faces, sondern nur an dessen Kompilierung. Haben Entwickler die neue Jetpack Engine genutzt, gibt es kein Problem. Haben sie dagegen die Wearable Support Library verwendet, tritt es auf.

Google ist über das Problem informiert und bisher ist nicht klar, ob es behoben wird – denn möglicherweise ist es absichtlich so umgesetzt. Weil sich dieses Problem für App-Entwickler recht einfach lösen lässt, wird man den Druck zur Aktualisierung möglicherweise an diese weitergeben.

» Pixel Watch & Fitbit: So sollen sich Googles Smartwatch-Marken abgrenzen & Fitbit profitiert von Google-KIs

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket