Pixel-Smartphones, Pixel Watch & Co: Viele neue Pixel-Produkte kommen – wie wird Google sie benennen?

pixel 

Das Pixel-Portfolio wird in den nächsten Jahren weiter wachsen, denn Google stellt sich immer breiter auf und dürfte die meisten Produkte wohl jährlich mit einer neuen Generation versehen. Noch steht man ganz am Anfang, aber dennoch wird sich sehr bald die Frage stellen, wie man die einzelnen Produkte bezeichnen wird. Eine Nummerierung erscheint sinnvoll, doch diese wird von Google bisher kaum verwendet.


pixel portfolio 2022

Die Pixel-Serie wird im nächsten Jahr aus den Smartphones, den Buds-Kopfhörern, der Pixel Watch, dem Pixel Tablet und möglicherweise einem weiteren Smartphone sowie einem Foldable bestehen. Ein ordentliches Wachstum, doch natürlich sind die Geräte nicht für die Ewigkeit, sondern werden voraussichtlich jährlich in einer neuen Generation erscheinen. Doch wie wird man diese voneinander unterscheiden?

Bisher hat sich Google eher weniger als Fan des Generationen-Zählens herausgestellt, denn abseits der Pixel-Smartphones hat man dieses System noch nicht verwendet. Mittlerweile gibt es vier Pixel Buds-Generationen, die sich einfach nur durch Namenszusätze unterscheiden. Ähnliches gilt für den Chromecast. Gab es einen größeren Abstand, hat man einfach „neuer Chromecast“ oder „neue Pixel Buds“ als Bezeichnung verwendet. Selbst bei Smart Displays und Smart Speakern hat man niemals einen Generationenzähler verwendet.

Innerhalb der Pixel-Serie könnte das anders sein, denn bei diesen hat man es, wie bereits gesagt, schon bei den Smartphones verwendet. Bei den Pixel Buds hingegen nicht. Aber könnte Google nächsten Herbst wirklich die „neue Pixel Watch“ auf den Markt bringen oder wird man es nicht eher „Pixel Watch 2“ nennen? Ich denke, dass man eher auf die hinten angestellte Ziffer setzen wird. Das kann aber auch schnell kompliziert werden.




Eine neue Zählweise?
Möglicherweise haben wir dann in einem Jahr die „Pixel 8 Smartphones“, die „Pixel 2 Watch“, die „Pixel Buds Pro 2“ und es steht nach dem Release des ersten Pixel Tablet im Frühjahr das „Pixel Tablet 2“ vor der Tür. Pixel 8 setzt auf Tensor 3. Das Pixel 8 kommt mit Android 14, die Pixel Watch 2 mit Wear OS 4. Bei kleinen Ziffern und einem überschaubaren Portfolio ist das noch zu Handlen, aber mit fortschreitender Zeit wird das immer komplizierter. Ich denke, ihr wisst was ich meine.

Vielleicht ist es nur meine persönliche Schwäche, aber ich komme selbst bei solchen Versionierungen durcheinander. Einfacher wäre es, wenn die Geräte eine gemeinsame Generationen-Nummerierung hätten, dann vielleicht auf Basis der Jahreszahl. Denn natürlich wird man nicht nächstes Jahr zum Pixel 8 die Pixel Watch 8 oder Pixel Buds 8 bringen. Zumindest kann ich mir das nicht vorstellen. Dass eine gemeinsame Versionierung sinnvoll sein kann, hat man schon im Chrome-Ökosystem gesehen, wo ChromeOS weit oben eingestiegen ist und selbst der erste Microsoft Edge sehr weit im zweistelligen Bereich begann.

Es ist mehr Geschmackssache und spielt am Ende keine Rolle, aber mit wachsendem Portfolio kommt eine solche Frage auf. Bleibt man beim aufsteigenden Wert wie bei den Pixel-Smartphones oder den Fitbit-Smartwatches? Verzichtet man auf die Versionierung so wie bei allen anderen Google-Geräten? Oder gibt es eine Vereinheitlichung in Form von Jahreszahlen? Wenn man sich auch in diesem Punkt bei Apple inspirieren lässt, haben wir bald die Situation aus dem vorletzten Absatz.

» Pixel Update: Neue Infos zu den Pixel-Smartphones, zur Pixel Watch, Pixel Tablet, neuen Generationen & mehr

» Pixel-Smartphones: Sicherheitslücke ermöglicht(e) das einfache Umgehen des Sperrbildschirms (Video)


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket