Pixel 6a: Googles neues Smartphone schlägt das Pixel 6 – erster Teardown zeigt gute Reparierbarkeit (Video)

pixel 

Google hat das Pixel 6a großzügig unter Testern verteilt, die bereits zahlreiche Reviews veröffentlicht und ihre Eindrücke nach einigen Tagen vermittelt haben. Aber natürlich haben auch YouTuber das Smartphone in die Hand bekommen, die das Smartphone direkt zerlegt haben. Und so gibt es jetzt den ersten Teardown des Pixel 6a, der mit sieben von möglichen zehn Punkten gar nicht so schlecht ausgeht.


pixel 6a teardown bild

Es ist üblich, dass Smartphones nicht nur im Alltag oder zur Dauernutzung getestet werden, sondern dass die in ihren speziellen Bereichen aktiven Tester diese auch zerlegen, nach Besonderheiten suchen oder einfach quälen (solche Videos werden folgen). Jetzt hat der bekannte Kanal PBKreviews Schraubendreher und Minispachtel gewetzt, um das Smartphone zu zerlegen. Wie seit vielen Jahren bei allen Herstellern üblich, kommt man um das Lösen von Kleber nicht herum, der das Gehäuse ohne Schrauben zusammenhält.

pixel 6a teardown

Einmal geöffnet, gibt es wohl eine recht gute Übersicht aller Komponenten, denn Googles Hardware-Ingenieure halten Ordnung und sorgen somit auch dafür, dass sich das Smartphone vom Laien zum Teil reparieren lässt. Alles andere wäre nach der Partnerschaft mit iFixit und dem eigenen Ersatzteil-Verkauf wohl auch kontraproduktiv. Oben seht ihr den Score, den das Pixel 6a mit sieben von zehn möglichen Punkten erreichen konnte.

Beim Displaytausch, der wohl am häufigsten getauschten Komponente neben dem Akku, gibt es die volle Punktzahl. Für viele weitere kleine Komponenten gibt man nur einen halben Punkt und dort verliert das Pixel 6a auch wichtige Prozente für das Gesamtranking. Schade, aber die Zahl der Nutzer, die Smartphone-Komponenten neben Akku und Display selbst tauscht, dürfte wohl verschwindend gering sein.




Geteilter Meinung kann man über die Rückseite des Smartphones sein, die sich nach Öffnen als recht flexibles Plastik erweist. Man könnte es fast gummi-artig nennen, denn im Video kann der Deckel ziemlich weit geboten werden, ohne zu Zerbrechen. Grundsätzlich ist das Nicht-zerbrechen natürlich sehr gut, aber schlussendlich ist es nur eine sehr dünne Plastik-Abdeckung. Google nennt das übrigens „Rückseite aus thermogeformtem 3D-Verbundstoff“. Klingt sicherlich besser.

Am Ende bleibt festzuhalten, dass das Ergebnis recht gut ist. Der Akku soll sich wohl etwas einfacher tauschen lassen als bei den Pixel 6-Smartphones, was schon einmal zeigt, dass Google in diesem Bereich Fortschritte macht. Was viele andere Tester vom Smartphone halten, könnt ihr im folgenden Artikel nachlesen:

» Pixel 6a: Googles neues Smartphone in Reviews – das halten die frühen Tester vom Pixel 6-Ableger (Überblick)

» Pixel 6a: Schon wieder der Fingerabdruckscanner – können Fremde das Smartphone entsperren? (Videos)

Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket