Pixel Watch: Google wollte schon 2016 Smartwatches auf den Markt bringen – das wären sie gewesen

pixel 

Nach vielen Jahren Wartezeit wird Google in wenigen Monaten endlich die erst Pixel Watch auf den Markt bringen – zeitgleich mit der siebten Generation der Pixel-Smartphones. Wie jetzt bekannt geworden ist, sollte dieses Duo eigentlich schon sehr viel früher gemeinsam erscheinen und sich gegenseitig stärken. Bereits 2016 gab es Pläne für eine Pixel Watch.


pixel watch

Der Smartwatch-Markt hat etwas länger gebraucht, hat sich dann aber spätestens seit dem Start der Apple Watch etabliert und wächst seither stetig. Google ist mit dem Betriebssystem Wear OS (früher Android Wear) seit vielen Jahren in diesem Markt aktiv, wird aber erst 2022 die erste eigene Smartwatch auf den Markt bringen. Mit der Pixel Watch möchte man den dritten Neustart von Wear OS anschieben, was durch die sehr merkwürdige Strategie auch dringend notwendig ist.

Es ist bekannt, dass die Pixel Watch mehrfach verschoben wurde und eigentlich schon 2021 oder gar 2020 hätte erscheinen sollen, doch daraus ist unbekannten Gründen nichts geworden. Aber auch in den Jahren zuvor gab es immer wieder Spekulationen über eine Google-eigene Smartwatch, die offenbar nicht völlig aus der Luft gegriffen waren. Bereits 2016 gab es Pläne für eine eigene Smartwatch, die man gemeinsam mit LG hätte auf den Markt bringen wollen.

Wir haben euch bereits die LG Watches, die eine Pixel Watch werden sollten gezeigt und die Jahreszahl sowie die geplante Strategie ist rückblickend sehr interessant. 2016 war das Jahr, in dem die ersten Pixel-Smartphones auf den Markt kommen und die damals in Tech-Kreisen etablierte Marke Nexus abgelöst haben. Schon damals war absehbar, dass das Pixel-Portfolio in Zukunft aus mehr als nur Smartphones bestehen wird.




lg watch 3

Die beiden LG Smartwatches kamen im Februar 2017 unter der Marke des südkoreanischen Unternehmens auf den Markt, wurden aber von Google mit einer offiziellen Ankündigung unterstützt. Es war das Überbleibsel einer Kooperation, die vor längerer Zeit begonnen haben muss und das Ziel gehabt haben dürfte, direkt die erste Pixel-Generation mit einer Smartwatch zu begleiten. Kurz vor der Präsentation im Herbst 2016 hatte man dann entschieden, dass die Smartwatches Googles Ansprüchen nicht genügen, was die damalige Ankündigung der Geräte durch Google dann nochmal in ein anderes Licht rücken lässt.

Die Smartwatches sind nichts, das es verdient hätte, in das Pixel-Portfolio zu gehören. Die Smartwatches funktionieren nicht so gut. Sie könnten den Namen Google als Hardware-Marke herunterziehen.

Man hielt die Geräte für nicht gut genug und hatte wohl Sorge, dass die Marke Pixel schon mit der ersten Generation angekratzt wird. Ich würde auch die Theorie in den Raum stellen, dass eine solche Kooperation damals überhaupt nicht gepasst hätte. Man löst sich mit den Pixel-Smartphones von den großen Herstellern, nur um im gleichen Atemzug eine Smartwatch eines großen Herstellers auf den Markt zu bringen? Das hätte Googles Abnabelung von LG & Co ein wenig ad absurdum geführt.

Dass es noch ganze sechs Jahre dauern sollte, bis die Pixel Watch wirklich auf den Markt kommt, hätte damals wohl niemand gedacht.

» Die Pixel Watch, die es niemals gab: Diese beiden LG-Smartwatches sollten als Google-Produkt erscheinen

» Pixel Watch: Neuer Leak verrät Details zum Akku der Smartwatch – soll mit 300 mAh einen Tag durchhalten

» Pixel Ultra: Bringt Google ein Highend-Smartphone zum Pixel 7? Manches spricht dafür und einiges dagegen


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket