Android: Faltbare Smartphones werden immer beliebter – das sind die beliebtesten Geräte beim Foldable-Boom

android 

Google wollte schon vor einigen Monaten mit dem Pixel Notepad das erste Pixel-Smartphone mit faltbarem Display auf den Markt bringen, hat dieses aber nun aus nicht näher genannten Gründen weit verschoben. Ein Blick auf die aktuelle Marktsituation zeigt, dass das vielleicht nicht die schlechteste Idee war, denn der große Foldable-Boom könnte erst in diesem Jahr richtig beginnen.


foldable smartphone

Smartphones mit faltbarem Display wird schon seit mehreren Jahren der große Durchbruch attestiert, doch bisher sind die Verkaufszahlen der Geräte noch recht überschaubar, obwohl immer mehr Hersteller in den Markt einsteigen. Das mit Abstand bekannteste und meistverkaufte Gerät ist das Samsung Galaxy Z Fold, das bereits in der dritten Generation erhältlich ist und sicherlich auch in Zukunft fortgesetzt wird. Ab Mitte 2021 konnte Samsung einen großen Sprung machen und die Verkaufszahlen steigern, wie ihr in folgender Grafik ablesen könnt.

Foldables Statistik 1

Die Verkaufszahlen der faltbaren Samsung-Smartphones blieben einige Monate auf hohem Niveau und sind erst in diesem Jahr wieder abgeflacht, was aber wohl auch an der Konkurrenz von Huawei liegt, dessen Verkaufszahlen genau in die andere Richtung zeigen. Insgesamt ist der Markt nämlich um starke 575 Prozent auf jetzt 2,22 Millionen Geräte pro Quartal gewachsen. Klar, in einem neuen Markt mit geringen Verkaufszahlen kann man so ein Wachstum noch erzielen.

Spannend ist aber auch der Blick auf die einzelnen Modelle, denn die Auswahl ist global gesehen mittlerweile recht groß und umfasst vor allem die Marken Samsung, Huawei, Vivo und Xiaomi.




Foldables Statistik 2

Samsung hat mit den beiden Smartphones Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 gleich zwei Volltreffer gelandet, wie ihr auf den Zahlen ab dem 3. Quartal 2021 sehr gut sehen könnt. Vor allem das Flip hat sich sehr gut verkauft, sodass dieses faltbare Konzept möglicherweise erfolgsversprechender ist als die „klassische“ Buchform. Natürlich liegt das auch am deutlich geringeren Preis, sodass sich erst noch zeigen muss, ob sich mehrere Konzepte dauerhaft durchsetzen werden oder welches von den Nutzern am ehesten praktisch eingesetzt werden kann.

Foldables Statistik 3

Der Ausblick für 2022 ist rosig, wie ihr obiger Grafik entnehmen könnt. Man erwartet sich ein hohes Wachstum, sodass Googles erwarteter Einstieg im Jahr 2023 genau zur richtigen Zeit kommen könnte.

» Pixel Notepad: Googles faltbares Smartphone verschiebt sich weit nach hinten – eine gute Idee? (Meinung)

[Display Supply Chain Studie]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket