Pixel 6 Pro: Neues Feature Drop soll Gesichtserkennung mitbringen – wurde damals kurzfristig zurückgezogen

pixel 

Google hat mit den Pixel 6-Smartphones erstmals einen neuen Fingerabdrucksensor verbaut, der unsichtbar unter dem Display verbaut ist und für eine schnelle und einfache Entsperrung des Geräts sorgen soll. Doch schon seit langer Zeit ist bekannt, dass man diesen durch eine starke Gesichtserkennung unterstützen wollte, dies dann aber doch nicht umsetzen konnte. Die Notbremse wurde offenbar in letzter Sekunde gezogen und Pixel 6 Pro-Nutzer dürfen noch immer hoffen.


pixel 6 full view

Die Pixel 4-Smartphones waren die einzigen Pixel, die bisher auf Gesichtserkennung zur Entsperrung des Smartphones gesetzt haben und dies mangels Fingerabdrucksensor sogar als einzige biometrische Methode verwenden. Allerdings waren im Smartphone zahlreiche Sensoren über dem Display verbaut, mit denen die Erkennung recht zuverlässig umgesetzt werden konnte. Beim Pixel 6 hingegen lässt das bis zum oberen Rand gezogene Display keinen Platz für weitere Sensoren.

Dennoch wollte Google dem Pixel 6 Pro die Gesichtserkennung per Frontkamera spendieren und hat offenbar bis zur letzten Sekunde mit der Fertigstellung dieser Funktion gerechnet. So lange, dass sogar Marketing-Materialien im Umlauf waren, auf denen dieses Feature verkündet wurde. Bekannt ist vor allem unten eingebundene Saturn-Werbung, aber auch Mobilfunkanbieter haben mit dem Feature geworben, das es schlussendlich nicht auf das Gerät geschafft hat.

Jetzt wurde bekannt, dass man diese Funktion nur für das Pixel 6 Pro und nicht für das Pixel 6 geplant hat. Der Grund dürften die unterschiedlichen Frontkameras sein. Beim Pixel 6 kommt eine 8MP-Kamera mit 84 Grad-Breite zum Einsatz und dem Pixel 6 Pro stehen 11,1MP mit 94 Grad zur Verfügung. Das dürften die entscheidenden Unterschiede sein, um das zuverlässig umzusetzen.




pixel 6 saturn leak

Offiziell wurde diese Funktion nie beworben, aber dennoch soll man laut recht zuverlässigen Quellen bis heute daran arbeiten und einen Rollout für das Pixel 6 Pro mit dem nächsten Pixel Feature Drop ins Auge fassen. Es wird daran gearbeitet, ob man es aber bis dahin fertigstellen wird, ist nicht bekannt. Es ist auch nicht bekannt, warum die Funktion zurückgezogen wurde. Qualitätsprobleme? Hat es gar nicht funktioniert oder hat man nicht die an sich selbst gestellte Zuverlässigkeit erreicht? Wir wissen es nicht.

Es ist gut möglich, dass die Erkennung zwar zuverlässig funktioniert, aber die Funktion zu stark am Akku zieht. Dennoch arbeitet man weiterhin daran und wird es mit ziemlicher Sicherheit beim Pixel 7 Pro und sehr wahrscheinlich auch beim Pixel 7 als Zusatzfeature anbieten. Spätestens dann ist auch mit einem Rollout für das Pixel 6 Pro zu rechnen. Pixel 6-Nutzer hingegen sollen sich nach aktuellen Informationen wenig Hoffnung machen.

Eine Zusammenfassung aller Hinweise auf die Arbeit an der Gesichtserkennung findet ihr in diesem Artikel.

» Pixel Watch: Gibt es zwei Google-Smartwatches? Neue Leaks sprechen plötzlich von einer Pixel Watch Fit

» Android 14: Google arbeitet schon am Nachfolger von Android 13 – offizielle Bezeichnung ist jetzt bekannt

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 6 Kommentare zum Thema "Pixel 6 Pro: Neues Feature Drop soll Gesichtserkennung mitbringen – wurde damals kurzfristig zurückgezogen"

  • Die Megapixelmanie wird leider die Sicherheit nicht erhöhen, fakt ist es ist ein normales Foto, das abgeglichen wird.
    Ohne zusätzliche Sensorik die das Erkennen des Gesichts absichert, ist die Gesichtserkennung sogar ein Unsicherheits-Kriterium!

  • Schöne einfache 2D Gesichtserkennung,die man leicht umgehen kann haha ..was für ein Unfung

  • Wartet es doch erstmal ab bis es kommt. Vielleicht hat Google noch dass ein oder andere verbessert um die Sicherheit zu erhöhen. Eine Verschiebung von diesem Feature deutet auf jedem Fall auf eine Verbesserung hin. Ansonsten hatte man ja einfach die alte Version wieder implementieren können.

  • Also nach all den Monaten voller Enttäuschungen mit dem Telefon und dem zweiten Gerät was jetzt wieder ein Garantiefall ist, kann Google in Zukunft bringen was es will. Ich bin durch mit Google, sobald es vom Service zurück kommt wird es verkauft.
    Das war mein erstes und letztes Pixel.

  • Auf was soll man warten ?

    Das Pixel 7 könnte solch einen Sensor zur 3D Gesichtserkennug bieten wieder..der ja beim Pixel 6 nicht vorhanden ist .

    Alles andere ist verlorene Liebesmühe…das Pixel 6 hat es nicht geschafft ,sich ernsthaft gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

Kommentare sind geschlossen.