Montserrat Caballé: Ein sehr schönes Google-Doodle zum 89. Geburtstag der spanischen Opernsängerin

google 

Am heutigen 12. April hätte die spanische Opernsängerin Montserrat Caballé ihren 89. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google mit einem sehr schönen Doodle geehrt. Montserrat Caballé gilt als die letzte große Operndiva, was auch auf dem recht gewaltig wirkenden Google-Doodle ersichtlich ist. Sie gehörte zu den bekanntesten Opernsängerinnen der Welt.


Montserrat Caballe Google Doodle

Das heutige Google-Doodle für Montserrat Caballé wird der Sängerin und ihrer starken Stimme gerecht: Man kann sie regelrecht schmettern hören, zumindest strahlt das Doodle genau das aus. Montserrat Caballé ist groß im Doodle platziert und wird von einem dunklen Hintergrund sowie dem verschnörkelten Google-Schriftzug umgeben. Das gesamte Doodle ist sehr leicht, um nur wenige Pixel, schräg gehalten, was den herausstechenden Effekt wohl noch einmal verstärkt.

Montserrat Caballé ersetzt im Doodle die drei Buchstaben ‚o‘, nochmal ‚o‘ sowie das kleine ‚g‘, während die restlichen drei Buchstaben sichtbar verschnörkelt dargestellt werden. Im Doodle ist sie schon in etwas höherem Alter zu sehen, vermutlich rund um ihr Comeback im Jahr 2007, als sie nach 18 Jahren Abstinenz erstmals wieder die Bühne betrat und bis ins hohe Alter auftrat. Bis vier Monate vor ihrem Tod war sie auf den Parketten dieser Welt zu sehen und zu hören.

Ein wirklich sehr schönes Doodle, das dem Leben von Montserrat Caballé gerecht wird und ihr ein ausdrucksstarkes digitales Denkmal setzt. Das heutige Google-Doodle ist in vielen Ländern zu sehen, in denen sie regelmäßig auftrat – auch im deutschsprachigen Raum.




Montserrat Caballé wurde am 12. April 1933 in Barcelona geboren und entschied sich schon früh für ihre Laufbahn als Musikerin, denn sie studierte Gesang in Barcelona und Mailand und trat 1956, im Alter von 23 Jahren, erstmals auf der großen Bühne auf. Ihr Debüt gab sie in Basel und war anschließend sehr häufig auf Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Gast. Sie konnte ihr Publikum begeistern und schaffte es ab 1965 in die USA.

Schwerpunkte ihres umfangreichen Repertoires bildeten vor allem die Opern von Rossini, Donizetti und Bellini, aber auch von Verdi und Puccini. Merkmale ihrer lyrischen Stimme waren sinnliche Schönheit und ein außerordentliches Piano.

Durch ihre gewaltige Stimme, den mehr als 4000 Auftritten und der „sinnlichen Schönheit“ gilt sie als letzte große Operndiva. Auch außerhalb der Opernwelt dürften viele Menschen den Namen Montserrat Caballé kennen, denn sie begeisterte mehrere Generationen, sang unter anderem mit Freddie Mercury und gilt als Entdeckerin des Tenors Jose Carreras.

Dem an Rockmusik interessierten Publikum ist Caballé durch den Song Barcelona zu den Olympischen Spielen von Barcelona 1992 bekannt geworden. Es ist ein Stück aus dem gleichnamigen Album, das 1987 gemeinsam mit Freddie Mercury aufgenommen wurde. Das Album entstand aufgrund einer Initiative von Freddie Mercury, der einer ihrer Bewunderer war. Auf ihr Bitten schrieb Mercury ein Stück über ihre Heimatstadt Barcelona, das erstmals am 29. Mai 1987 auf Ibiza aufgeführt wurde.

» Android: Das passiert, wenn das SIM-Tool in das falsche Loch gesteckt wird – Smartphone beschädigt? (Video)

» Pixel Wallpaper: Google bringt neue Hintergrundbilder zum ‚Tag der Erde‘ auf die Smartphones (Download)

[Wikipedia]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket