Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Die Smartphones sind offenbar sehr erfolgreich – bis zu fünf Millionen bereits verkauft?

pixel 

Schon weit vor der Präsentation der Pixel 6-Smartphones war bekannt, dass Google sehr große Hoffnungen auf die aktuelle Generation setzt und endlich den ersten großen Erfolg einfahren möchte. Aus den Meldungen der letzten Tage lässt sich in der Kombination entnehmen, dass dies dem Unternehmen tatsächlich gelungen sein dürfte. Derzeit sieht es sogar so aus, als wenn man die eigenen Erwartungen übertreffen kann.


pixel 6 real tone

Googles Pixel-Smartphones sind in jeder Generation sehr solide Smartphones, die mit jedem neuen Modell ihre ganz eigenen Stärken, aber leider auch Schwächen mitbringen. Erst bei den Pixel 6-Smartphones hatte man vom ersten Leak bis zum Verkaufsstart das Gefühl, dass das Unternehmen alles richtig machen und keine Schwachstellen mehr unangetastet lassen will. Die Begeisterung war vom ersten bis zum letzten Tag zu spüren – ein Novum für ein Google-Smartphone.

Zwar haben die Probleme der ersten Monate das Bild ein wenig getrübt, doch Google hat schnell reagiert und mittlerweile alle großen und wichtigen Stolpersteine ausgeräumt. Für ein Fazit über die gesamte Pixel 6-Linie ist es noch zu früh, doch schon jetzt lässt sich sagen, dass die neuen Smartphones sehr viel erfolgreicher als ihre Vorgänger sind und wohl auch ihre großen Erwartungen erfüllt haben. Zwar lässt sich Google nicht im Detail in die Karten blicken, doch drei Meldungen dieser Woche lassen auf einen Erfolg schließen.

Keine der Quellen ist wirklich verlässlich, liefern aber jeweils Indizien, die sich zu einem Gesamtbild zusammensetzen lassen. Sicherlich folgen demnächst die ersten Zahlen der Marktforscher, die ja ebenfalls keine konkreten Daten der Unternehmen erhalten. Bisher gibt es nichts, das gegen einen erzielten großen Verkaufserfolg spricht.




Fünf Millionen verkaufte Pixel 6-Smartphones?
Eine handfeste Zahl, auch wenn sie sich nicht vollständig zweifelsfrei zuordnen lässt, liefert eine Google-App: Der Security Hub der Pixel-Smartphones ist innerhalb der letzten drei Monate um fünf Millionen Installationen gestiegen. Das sollte bedeuten, dass heute fünf Millionen mehr Pixel-Smartphones im Einsatz sind, als das noch im November 2021 der Fall gewesen ist.

Die Zahl stammt direkt aus dem Google Play Store und ist belastbar. Allerdings lässt sich das 5-Millionen-Wachstum nicht zweifelsfrei den Pixel 6-Smartphones zuordnen. Auch jedes neu verkaufte Pixel 5, Pixel 4, Pixel 4a 5G und weitere zählen mit herein. Auch das hierzulande nicht erhältliche Pixel 5a wollen wir nicht vergessen. Damit schrumpft der theoretische Anteil für die Pixel 6-Smartphones, obwohl man wohl dennoch davon ausgehen kann, dass diese sich besser als die anderen Geräte verkauft haben.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich Nutzer, die von einem älteren Pixel-Smartphone auf das Pixel 6 gewechselt haben. Diese zählen nicht zusätzlich und tragen nichts zum Wachstum dieses Wertes bei. Unter dem Strich bleibt, denke ich, dass die fünf Millionen Pixel 6-Smartphones zwar sehr optimistisch eingeschätzt, aber längst nicht aus der Luft gegriffen sind.

» Die Zahlen aus der Google-App

Rekordquartal für die Pixel-Smartphones
Google-CEO Sundar Pichai sprach in dieser Woche bei der Verkündung der Quartalszahlen von Rekordverkäufen der Pixel-Smartphones. Das zeigt schon, dass sie sich deutlich besser als ihre Vorgänger verkauft haben. Hervorzuheben ist auch, dass Pichai die Pixel-Smartphones als einziges konkretes Produkt beim Finanzüberblick des Unternehmens aufgezählt hat. Das Wachstum dürfte also sehr ordentlich ausgefallen sein, wenn man diesen für Google-Verhältnisse noch kleinen Produktbereich unterstreicht.

» Sundar Pichais Statement zu den Pixel-Smartphones

Hardware-Umsatz ist stark gestiegen
Ein Blick auf die aktuellen Quartalszahlen zeigt, dass Googles Umsätze im Bereich „Other“ von 6,6 auf 8,1 Milliarden Dollar gestiegen sind. Leider umfasst „Other“ sehr viele Bereiche: Hardware, Play Store, Stadia und alles abseits des Werbegeschäfts. Auch wenn es die einzigen konkreten Zahlen sind, kann das nur ein sehr kleiner Indikator dafür sein, dass es in diesem Bereich aufwärts geht. Die Umsätze der Pixel 6-Smartphones sind in den Zahlen enthalten, wir wissen aber nicht, zu welchen Anteilen.

» Googles Quartalszahlen im Detail




Schwache Verfügbarkeit zum Start
Google hatte natürlich vom ersten Tag an ein großes Interesse, möglichst viele Pixel 6-Smartphones zu verkaufen. Dementsprechend wird man den Google Store und alle Händler ausreichend versorgt haben. Dennoch waren einzelne Modelle schon nach wenigen Stunden ausverkauft und wenige Tage nach Verkaufsstart waren die Smartphones rund um die Welt kaum bis gar nicht verfügbar. Zwar konnte Google schnell aufstocken, aber die verkauften Mengen dürften wohl über den erwarteten Mengen gelegen haben. Ich denke nicht, dass das Unternehmen beim derzeitigen Marktanteil auf eine künstliche Verknappung gesetzt hat.

Der Wechsel der Vorbesteller-Prämie war ein früher Indikator dafür, dass die Zahlen über den Erwartungen liegen. Schon damals wurde es mit der unerwartet hohen Nachfrage begründet. In den ersten Stunden des Verkaufs war sogar der Google Store unter dem Ansturm kurze Zeit down – was bei Googles Infrastruktur schon was zu bedeuten hat.


Das sind alles, wie erwähnt, nur Indikatoren. Aber es sprich nichts dagegen und vielleicht hat man tatsächlich schon fünf Millionen Pixel 6-Smartphones verkauft. Wer die Zahl zu hoch gegriffen hält: Im vergangenen Jahr war die Rede davon, dass Google mit sieben Millionen Geräten insgesamt plant. Kurz vor dem Release wurde bekannt, dass man allein aufgrund des großen Interesses die bestellte Menge noch einmal um eine unbekannte Menge aufgestockt hat. Und wenn man ein Gerät kurz vor Weihnachten auf den Markt bringt, wird der Löwenanteil erwartungsgemäß in den ersten Wochen und Monaten verkauft. Schon in den nächsten zwei bis drei Monaten wird das erwartete Pixel 6a die Pixel 6-Verkaufszahlen kannibalisieren.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket