Google Maps zum Valentinstag: Satellitenfotos zeigten überdimensionale ‚Willst du mich heiraten?‘-Botschaft

maps 

Bei der Kartenplattform Google Maps gibt es immer wieder etwas zu entdecken, manchmal auch nur temporär – aber dafür nicht weniger sehenswert. Vor einiger Zeit hatte sich ein Verliebter etwas ganz Besonderes zum Valentinstag ausgedacht und einen riesigen Heiratsantrag auf einem Feld platziert. Der Heiratsantrag war auf den Satellitenfotos von Google Maps zu sehen und hat weltweit Schlagzeilen gemacht. Heute ist die Botschaft leider nur noch zu erahnen.


google maps logo new

Wer mit Google Maps über das kleine Örtchen Hüttenberg im Lahn-Dill-Kreis scrollt, konnte vor einiger Zeit eine überdimensionale Botschaft entdecken, die sehr gut zum Valentinstag passt. Mitten auf einem Feld ist die überdimensionale Botschaft „Willst du mich heiraten?“ zu lesen, die tatsächlich auch mit 3-4 kleineren Zoomstufen noch problemlos lesbar gewesen ist. Zufälligerweise hatte Google Maps die Satellitenfotos aktualisiert, als die Botschaft sehr deutlich zu sehen gewesen war, wie ihr dem folgenden Screenshot entnehmen könnt.

google maps heiraten

Tatsächlich ist diese Botschaft nicht einfach in das Feld gemäht worden, sondern wurde von langer Hand vorbereitet. Die fragende Person hat mithilfe eines Freundes schon Monate zuvor eine Sämaschine darauf konfiguriert, dass einige Stellen auf dem Maisfeld frei bleiben und somit die riesige Botschaft bilden. Das erklärt dann auch gleich, warum die Botschaft ein wenig verzogen wirkt – zumindest in diesem Fall liegt es nicht an falsch zusammengesetzten Satellitenfotos von Google Maps.




Der Heiratsantrag Heute

google maps heiratsantrag 2021

Der Plan war es, dass die glückliche Befragte die Botschaft rein zufällig mit einer Kameradrohne entdecken soll – was auch tatsächlich funktioniert hat. Dass dieser riesige Schriftzug zusätzlich auf den Satellitenfotos von Google Maps auftauchen könnte, hatten beide „Botschafter“ überhaupt nicht bedacht, haben es aber natürlich gerne mitgenommen und es so wohl zum bekanntesten Heiratsantrag des vergangenen Jahres geschafft – das nimmt man dann doch gerne mit. Der Antrag war übrigens erfolgreich, im Juni 2020 sollte geheiratet werden. Meines Wissens nach hat das dann unter Ausschluss von Google Maps stattgefunden 😉

Leider ist die Botschaft mittlerweile verschwunden und nicht mehr auf den Satellitenfotos zu sehen. Auf obigem Screenshot seht ihr, wie der Heiratsantrag noch vor einem Jahr ausgesehen hat. Mit etwas Konzentration und der Kenntnis des kurzen Satzes lässt es sich heute noch erkennen.

» Der Ort des Heiratsantrags auf der Karte

» Google Fotos: Ein Video-Geschenk zum Valentinstag – so könnt ihr ein schönes personalisiertes Video erstellen

» Google Maps: So funktionieren Bewertungen – Google gibt interessante Einblicke in Reichweite und Moderation


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket