Android 13: Alles was bis jetzt über Googles neues Betriebssystem bekannt ist – erste Preview wohl schon bald

android 

Google wird in diesem Jahr wenig überraschend Android 13 veröffentlichen und könnte schon in wenigen Wochen die erste Developer Preview anbieten. Zwar ist über den Zeitplan, bis auf einen Stolperstein, bisher noch nichts bekannt, aber eine vorab geleakte Version hat schon so manches Detail des neuen Betriebssystems verraten. In diesem Artikel zeigen wir euch alles, was bisher über Android 13 bekannt ist.


android 13 logo

Auf Android 12 folgt Android 13. Zwar ist die Bezeichnung der kommenden Version zu Beginn des Jahres noch nicht in Stein gemeißelt, doch erste Leaks deuten darauf, dass man es als „Android 13“ vermarktet wird – obwohl eine in vielen Kulturkreisen Unglückszahl enthalten ist. Intern wird das Projekt als Tiramisu bezeichnet, was doch sicherlich ein guter alternativer Name für das Betriebssystem wäre, das seine süßen Beinamen leider schon vor drei Jahren verloren hat.

Vor wenigen Tagen ist ein früher Android 13-Build geleakt worden, der zwar noch nicht verfügbar ist, von dem aber eine Reihe Screenshots kursieren, die schon so manches Detail verraten. Es ist davon auszugehen, dass es sich trotz des noch sehr frühen Stadiums um Features handelt, die wir in der Form im finalen Produkt erwarten und vielleicht schon sehr bald per Developer Preview auf den Pixel-Smartphones ausprobieren können.

Android 13 wird DAS große Thema in diesem Jahr in der Android-Welt und mit diesem Artikel eröffne ich einfach mal die vermutlich lange Serie an Informationen, die in den kommenden Wochen und Monaten auf uns hereinprasseln werden. Wir werden euch wie üblich auf dem Laufenden halten.




Berechtigungen für Benachrichtigungen

android 13 benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen werden fast schon traditionell mit jeder neuen Android-Version verbessert und auch bei Android 13 ist es wieder soweit. Weil dieser Bereich immer stärker für Spam genutzt wird, müssen Apps den Nutzer wohl erstmalig (und einmalig) um Erlaubnis bitten, Benachrichtigungen senden zu dürfen. Das ist sehr konsequent und funktioniert bekanntlich genauso im Browser. Damit haben die Nutzer dann von Beginn an die Kontrolle, statt erst später über die Einstellungen reagieren zu können.

Flexible Uhr auf dem Sperrbildschirm

android 13 lockscreen clock

Das Design der Elemente auf dem Sperrbildschirm hat sich schon häufig geändert und wurde zuletzt mit Material You wieder angepasst. Im Laufe der Jahre ist die Uhrzeit von einer Neben-Info zur Hauptinformation angewachsen und hat eine fast schon gigantische Größe erreicht. Weil das nicht wirklich notwendig ist, gibt man den Nutzern ab Android 13 die Möglichkeit, die Größe der Darstellung anzupassen.

TARE

android 13 tare

TARE steht für „The Android Resource Economy“ und ist eher eine Geschichte, die hinter den Kulissen abläuft. Man beschreibt es als eine Art „Währung“ für Apps, die ihre Credits in Abhängigkeit vom Akku-Stand einsetzen können. Wer mehr Credits hat, bekommt mehr Rechenpower. Wie das Ganze genau funktioniert und ob das nicht der nächste Bereich ist, bei dem große Probleme vorprogrammiert sind, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall scheint man auch bei Android 13 stark auf das Ressourcen-sparen zu setzen.




Panlingual

android 13 sprachen

Android 13 wird die Möglichkeit bieten, einzelnen Apps eine Sprache unabhängig von der Systemsprache zuzuweisen. Dadurch wird es möglich, die eine App in Englisch, die andere auf Deutsch und die nächste auf Spanisch zu verwenden – wenn man das denn möchte.

Bluetooth Audio LE

Google arbeitet schon seit längerer Zeit an der Unterstützung von Bluetooth Low Energy Audio, mit dem der Energieverbrauch beim Abspielen von Musik auf kabellose Kopfhörer stark gesenkt werden kann. Mit Android 12 hatte man es allerdings nicht geschafft, sodass die Technologie erst ab Android 13 Einzug in das Betriebssystem halten soll. Erst dann dürfte sich diese Technologie auch bei den Kopfhörern durchsetzen, die den recht neuen Standard bisher kaum unterstützen.

Phantom Process Killer

Mit Android 12 hat Google den „PhantomProcessKiller“ eingeführt, der eigentlich nur nicht benötigte Hintergrundprozesse beenden sollen, es aber manchmal ein wenig übertreibt. Das kann dazu führen, dass manche App-Entwickler und deren Nutzer Probleme bekommen. Mit Android 13 wird man wohl einen Schalter in die Entwicklereinstellungen bringen, der diesen Prozess stoppen kann. Ob das Ganze damit vollständig deaktiviert wird oder im Laufe der Zeit weitere Feineinstellungen möglich sein werden – am besten natürlich nicht versteckt in den Entwicklereinstellungen – ist noch nicht bekannt. Beschrieben wird es erst einmal damit, dass das Monitoring, also die Beobachtung, dieser Prozesse damit deaktiviert wird.




Wann kommt Android 13?
Google verschiebt das Datum zwar jedes Jahr um einige Wochen, aber grundsätzlich folgt man einem festen Schema: Noch vor Frühlingsbeginn die erste Developer Preview, gefolgt von einigen weiteren Vorschauversionen und einer langen Beta-Phase. Über den Sommer dann Finalisierungen, viele Ankündigungen und irgendwann im Herbst erwartet uns die finale Version. Weil derzeit noch Android 12L den Beta-Channel „verstopft“, ist von einer ersten Beta nicht vor März auszugehen. Developer Previews, die nicht über diesen Kanal verbreitet werden, sind aber durchaus schon Anfang Februar denkbar. Aber das ist nicht in Stein gemeißelt! Mehr Informationen dazu in diesem Artikel.

Welche Google-Smartphones erhalten das Update?
Im Folgenden findet ihr die Zielversionen der Pixel-Smartphones. Dabei zeigt sich, dass alle Smartphones ab Pixel 4 das Update garantiert erhalten werden. Hinter dem Pixel 3a ist allerdings ein Fragezeichen, denn zwar wird die Android 13 Beta vermutlich noch innerhalb des Update-Zeitraums des Pixel 3a veröffentlicht, aber die finale Version liegt einige Monate hinter dem Support-Ende. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Artikel

  • Pixel 3: Android 12
  • Pixel 3a: Android 12L (evtl. Android 13 Beta)
  • Pixel 4: Android 13
  • Pixel 4a: Android 13 / Android 14 (siehe oben)
  • Pixel 4a 5G: Android 14
  • Pixel 5: Android 14
  • Pixel 5a: Android 14 / Android 15
  • Pixel 6: Möglicherweise Android 15

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket