Windows 11: So könnt ihr den Google Chrome-Browser im neuen Design nutzen – auch unter Windows 10

chrome 

Microsoft hat das neue Betriebssystem Windows 11 veröffentlicht, das in diesen Tagen bei immer mehr Nutzern per Update ankommt und sich somit langsam verbreitet. Windows 11 bringt sowohl unter der Haube als auch an der Oberfläche einige Neuerungen mit, die zum Teil auch die Apps betreffen. Jetzt hat Google dem Chrome-Browser einen Windows 11-Stil verpasst, der derzeit noch manuell aktiviert werden muss.


windows 11 logo

Google Chrome lässt sich auf vielen Plattformen nutzen und soll möglichst überall gleich aussehen – was bis auf die Betriebssystem-spezifischen Dinge sehr gut gelingt. Von Trends oder kleinen Anpassungen in den Betriebssystemen lässt man sich weniger leiten, aber für Windows 11 macht man eine Ausnahme und bringt ein verändertes Menü-Design mit. Dieses zeigt sich derzeit allerdings nur daran, dass die Menüs über abgerundete Ecken verfügen, so wie ihr das auf den folgenden Screenshots sehen könnt.

chrome windows 11 round menu

Es ist sicherlich keine Änderung, auf die man lange gewartet hat, aber dennoch sieht es nett aus und ergibt ein schöneres Gesamtbild. Bisher konnten sich Googles Designer aber nicht dazu durchringen, das neue Menü für alle Windows 11-Nutzer auszurollen, sodass ihr bei Bedarf noch selbst aktiv werden müsst:

  1. Ihr benötigt den aktuellen Browser Chrome 96
  2. Öffnet die interne Seite chrome://flags
  3. Sucht nun den Eintrag #win11-style-menus und stellt diesen auf Enabled
  4. Habt ihr noch kein Windows 11, dann stellt den Eintrag auf Enabled – All Windows Versions
  5. Jetzt den Browser neu starten

» Google Chrome: Synchronisierung wird in Kürze für viele ältere Browser eingestellt – Zeit für ein Update

» Chromebooks: 2022 wird es kein neues Pixelbook geben – Google erteilt neuen Geräten vorerst eine Absage

[WinFuture]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket