Google Earth: So könnt ihr die Höhe von Gebäuden und anderen Oberflächen überraschend exakt abmessen

earth 

Die beiden Plattformen Google Earth und Google Maps machen es allen Nutzern sehr leicht, die Erde per Mausklick zu entdecken und virtuell um die Welt zu reisen. Der Umfang der Informationen kann sich zwischen den beiden Plattformen erheblich unterscheiden und so hält Google Earth ein interessantes Feature bereit, das vermutlich nur wenigen Nutzern bekannt ist: Informationen zur Gelände- und Gebäudehöhe – und das bis ins kleinste Detail.


google earth logo

Googles Datenbanken enthalten unzählige Details rund um die geographischen Gegebenheiten, die viele Features wie die Augmented Reality-Navigation, Streetview und 3D-Ansichten überhaupt erst ermöglichen. Normalerweise lassen sich diese Daten nicht abrufen und man erhält als Nutzer nur die fertig berechnete Ansicht präsentiert, aber immerhin ein sehr interessantes Detail lässt sich mit Google Earth abrufen: Die Höhe von Gebäuden, Landschaften und allen weiteren relevanten Bauwerken.

Wie hoch ein Ort über Normalnull bzw. dem Meeresspiegel liegt, lässt sich meist sehr leicht über Wikipedia oder andere Quellen herausfinden, aber natürlich handelt es sich dabei nur um Durchschnittswerte. Mit Google Earth könnt ihr tatsächlich die exakten Werte Pixelgenau abrufen und so Erhöhungen nachvollziehen, Gebäudehöhen messen, Tunneltiefen erfassen und vieles mehr. Alles was ihr dazu braucht, ist die Browserversion von Google Earth. Am Smartphone funktioniert das leider nicht.

So lässt sich die Höhe abrufen
Es ist extrem simpel: Fahrt einfach mit dem Cursor über den gewünschten Punkt und achtet auf die unten rechts angegebene Höhe über dem Meeresspiegel. Der Wert ändert sich Live mit der Bewegung des Cursors, sodass ihr jede Höhe sehr exakt abrufen könnt – und das gilt wirklich für jedes einzelne abgebildete Objekt. Schaut euch dazu folgendes Beispiel an.




google earth höhe

Auf obigem Screenshot seht ihr die Position der Höhen-Information sowie diesen Kartenausschnitt, der sich sehr gut beispielhaft eignet: Straßen, interessante Häuser, Tunnel und mehr. Nehmt euch diesen oder einen beliebigen anderen Ausschnitt vor und fahrt einfach mit dem Cursor über das Bild, schon werdet ihr sehen, wie sich die Angabe Live ändert – und das bis in das kleinste Detail, das von den Algorithmen erfasst werden kann.

Das Haus mit seinem Kuppeldach zeigt verschiedene Höhenangaben, sodass selbst die Höhe der Kuppel erfasst werden kann. Das Gleiche gilt für den Straßentunnel, dessen Fahrbahn langsam absinkt. Aber auch der Laternenmast lässt sich erfassen und verrät uns, dass dieser etwa 4 Meter hoch sein muss. Woher Google diese Daten hat, lässt sich nicht mit absoluter Genauigkeit sagen. Natürlich gibt es für Straßen und Gebäude entsprechende Daten, aber Google Earth hält sie auch für bewegliche Objekte bereit.

Fahrt nur mal über Autos oder LKWs, die ebenfalls verschiedene Höhenangaben enthalten. Bei LKWs zum Teil sogar verschiedene Angaben, je nach Auflieger. Grundsätzlich wird man es wohl eher für Gebäudehöhen und Ähnliches benötigen, aber dennoch ein sehr interessantes Feature, das vielleicht manchmal nützlich sein kann 🙂


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket