Stadia: Google startet Direct Touch auf Touchscreens – neue, direkte Eingabemethode für Smartphone-Spieler

google 

Googles Spieleplattform Stadia lässt sich auf vielen Geräteklassen spielen, natürlich auch auf dem Smartphone. Bislang konnte das Smartphone allerdings nur als Ersatz-Controller oder in Kombination mit einem echten Stadia-Controller verwendet werden. In dieser Woche kommt eine weitere Variante dazu, die mit Stadia Direct Touch eine direkte Kontrollmöglichkeit in die Spiele bringt.


stadia direct touch

Stadia soll nicht nur auf möglichst vielen Plattformen zur Verfügung stehen, sondern dank unterschiedlicher Geräteklassen und Eingabemöglichkeiten auch eine größtmögliche Flexibilität bieten. Bisher wird Stadia hauptsächlich per Controller bedient, kann auf dem Computer aber auch mit Maus und Tastatur genutzt werden – natürlich stets abhängig vom Spiel. Auf dem Smartphone bietet Stadia schon seit einiger Zeit einen virtuellen Controller, bei dem die Tasten direkt auf dem Display eingeblendet werden. Nun folgt die nächste Variante.

Mit dem Titel HUMANKIND wird in dieser Woche das erste Spiel starten, das Stadia Direct Touch unterstützt. Dabei handelt es sich um die klassische Eingabemöglichkeit auf dem Smartphone, nämlich die direkte Eingabe inklusive Gesten. Es wird also direkt das jeweilige Element, die Spielfigur oder eine sonstige Stelle auf dem Display berührt und damit interagiert. Das klingt sehr simpel, ist im Fall von Stadia aber eine große Herausforderung: Weil das Spiel bei Stadia nur ein Videostream ist, kann man eigentlich nicht direkt interagieren.

Stattdessen wird die Position der Touch-Eingabe lokalisiert, mit den Abmessungen des Displays kombiniert und dann an die Stadia-Server zur Verarbeitung gesendet. Weil man beim Touch eine direkte Reaktion erwartet, muss das im Hintergrund sehr sehr schnell gehen – aber das wird es wohl, sonst würde man es nicht anbieten.




stadia direct touch 2

stadia direct touch 3

Diese Touch-Eingaben nutzt HUMANKIND

  • Tap: Tap with one finger to select.
  • Hold: Hold with one finger to preview.
  • Two Finger Tap: Tap with two fingers to cancel.
  • Three Finger Tap: Tap with three fingers to toggle the pause menu.
  • Drag: Drag with one finger to move.

Der Titel startet morgen (Dienstag) bei Stadia, sodass ihr es bei Interesse einmal ausprobieren könnt. Es wird sich zeigen müssen, wie gut das funktioniert, denn gerade bei Touch fällt jede Zehntelsekunde der Verzögerung noch einmal stärker auf, als bei der Controller-Eingabe.

» Was ist Stadia? Google erklärt die Spieleplattform und stellt die wichtigsten Stärken in den Vordergrund (Video)


Aktionen im Google Store: Pixel 4a für 315 Euro, neue Nest Sicherheitsprodukte & Stadia-Starterpaket reduziert

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket