Android Auto: Verknüpfungen zum Google Assistant lassen sich nun wieder auf dem Homescreen ablegen

android 

In diesen Tagen dürfen sich Nutzer von Android Auto über viele große und kleine Neuerungen freuen – und nun gibt es schon die nächste Ankündigung. Die Integration des Google Assistant in die Infotainment-Plattform wurde erneut etwas vertieft und bietet nun die Möglichkeit, Verknüpfungen zu vorab festgelegten Befehlen direkt auf dem Homescreen abzulegen. Das dürfte einigen Nutzern bekannt vorkommen.


android auto new design

Nach einer sehr sehr langen Pause legt Google endlich bei Android Auto nach: Erst seit wenigen Tagen gibt es die neuen Android Auto Wallpaper, es werden endlich neue Navigations-Apps freigegeben und nun hat man sich auch dem Google Assistant angenommen. Weil dieser auf dem Smartphone praktisch die Nachfolge von Android Auto antreten wird, war es nur logisch, auch die Integration im Auto etwas zu vertiefen.

android auto wallpaper homescreen

Ab sofort haben alle Nutzer die Möglichkeit, Verknüpfungen zu Google Assistant-Befehlen direkt auf dem Homescreen der Infotainment-Plattform abzulegen. Diese Befehle bestehen entweder aus einem einzelnen Kommando oder einer Routine und können mit einem beliebigen Sprachbefehl hinterlegt werden. Aufrufen lässt sich die hinterlegte Aufgabe dann entweder per Touch auf dem Homescreen oder über das eingegebene Sprachkommando, das ebenfalls als Verknüpfung fungiert.




android auto wallpaper

Die Einrichtung erfolgt sehr leicht über die vom Smartphone zugänglichen Einstellungen, so wie ihr das auf den in diesem Artikel eingebundenen Screenshot sehen könnt. Es stehen die beiden Optionen “Anrufen eines Kontakt” oder das Hinzufügen eines beliebigen weiteren Assistant-Befehls zur Verfügung. Seid ihr bei der Einrichtung, muss der gewünschte Sprachbefehl eingegeben werden, dann der gewünschte Sprachbefehl, den ihr aussprechen möchtet. Dieser wird gleichzeitig als Beschreibung für das Icon verwendet.

Habt ihr das Ganze einmal getestet, was ich vor Fahrantritt empfehlen würde, ist die Einrichtung abgeschlossen und der Befehl kann verwendet werden. Wem dieses Feature bekannt vorkommt, dürfte schon länger bei Android Auto dabei sein. Diese Möglichkeit stand bis 2018 zur Verfügung und wurde anschließend kommentarlos zurückgezogen. Warum sie nun, drei Jahre später, praktisch unverändert erneut ausgerollt wird, lässt sich nur schwer beantworten.

» Android Auto: Neue Navigations-Apps kommen in Kürze; diese Google Maps-Alternativen sind in den Startlöchern


Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – per Dongle auch mit mehreren Smartphones

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket